Raphael Guerreiro und Shinji Kagawa haben sich im Mannschaftstraining zurückgemeldet.

BVB

Guerreiro und Kagawa wieder im Mannschaftstraining

Daniel Berg
13. Dezember 2016, 13:24 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Raphael Guerreiro und Shinji Kagawa haben sich im Mannschaftstraining zurückgemeldet.

Thomas Tuchel hatte sich auf diese Trainigswoche gefreut, weil sie eine fast komplette Woche ist: keine Champions League, kein DFB-Pokal, keine anderweitige sportliche Verpflichtung, die wie sonst so oft die Vorbereitung auf das nächste Bundesligaspiel beeinträchtigt. Dabei bleibt es auch, aber auf etwas mehr voll belastbares Personal hätte der Trainer von Borussia Dortmund am Dienstagmorgen schon gern zurückgegriffen.

Aber zumindest einen kleinen Lichtblick hielt die Übungseinheit drei Tage vor der Partie gegen 1899 Hoffenheim bereit: Der portugiesische Europameister Raphael Guerreiro (nach muskulären Problemen) und sein Mittelfeldkollege Shinji Kagawa (Knöchelverletzung) kehrten zurück zur Mannschaft und absolvierten den ersten Teil der Übungen mit. Doch noch immer gilt bei Ihnen Vorsicht. Intensive Übungen mit Zweikampfduellen ließen die beiden am Dienstag noch aus. Einen Einsatz gegen Hoffenheim macht das höchst unwahrscheinlich.

Weitere Spieler fehlten gleich komplett im Training. Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang und Emre Mor absolvierten ein paar leichte Laufrunden, während die Mannschaft trainierte. Auch Sebastian Rode drosselte auf Anraten des Trainers sein Programm, ohne dass größere Sorgen angebracht wären. Etwas anders sieht es bei Abwehrchef Sokratis (Fußprellung), Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek (Leistenbeschwerden) und Mittelfeldstratege Gonzalo Castro (Rippenverletzung) aus. Das Trio musste beim jüngsten Spiel in Köln (1:1) verletzt ausgewechselt werden. Sie trainierten im Innern. Am besten stehen die Chancen auf einen Einsatz am Freitag offenbar bei Piszczek, dessen Beschwerden schon abgeklungen sein sollen.

Autor: Daniel Berg

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren