Am Samstag (14 Uhr) beginnt für Borussia Mönchengladbachs U23 bereits die Rückrunde der Saison 2016/17 in der Regionalliga West:

M'gladbach II

Arie van Lents Hinrunden-Bilanz

RS
25. November 2016, 15:08 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Am Samstag (14 Uhr) beginnt für Borussia Mönchengladbachs U23 bereits die Rückrunde der Saison 2016/17 in der Regionalliga West:

Hierzu gastiert die Mannschaft von Trainer Arie van Lent beim FC Schalke 04 – und will dort den derzeitigen Trend stoppen.

Arie van Lent erinnert sich gern an das Hinspiel gegen die U23 des FC Schalke 04. Mit 3:0 (0:0) gewann die junge Fohlenelf die Partie des ersten Spieltags der Regionalliga West. Zum Mann des Tages avancierte dabei Mike Feigenspan. Mit einem lupenreinen Hattrick schoss der Stürmer Borussias Regionalliga-Team zum Sieg. „Ich hätte nichts dagegen, wenn er dies am Samstag wiederholt“, sagt VfL-Trainer van Lent. Mit dem Spiel in Gelsenkirchen startet seine Mannschaft am Samstag bereits in die Rückrunde der Saison 2016/17. „Dabei wollen wir den derzeitigen Trend stoppen“, sagt van Lent. Seit drei Spieltagen ist die junge Fohlenelf ohne Sieg. Auf die 1:2-Niederlage gegen den Bonner SC am 15. Spieltag folgte ein 2:2 gegen die U23 von Borussia Dortmund und jüngst ein 0:0 beim Wuppertaler SV. „Diese Ergebnisse stellen uns natürlich nicht zufrieden. Wir wollen vor Weihnachten unbedingt noch ordentlich punkten“, sagt van Lent. Die ersten drei der noch möglichen neun Punkte vor der Winterpause sollen auf Schalke her.

Damit dies gelingt müsse seine Mannschaft die Fahrlässigkeit, die sie zuletzt mitunter an den Tag gelegt hat, abstellen. Insbesondere im Zweikampfverhalten und bei Standardsituationen habe seine Mannschaft zuletzt nicht konsequent genug agiert. „Nichtsdestotrotz haben wir insgesamt eine gute Hinrunde gespielt“, resümiert van Lent. Mit zwei Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter Viktoria Köln belegen die Jungfohlen derzeit den zweiten Tabellenplatz. Die jungen Knappen rangieren momentan auf dem 14. Tabellenplatz der Regionalliga West. Von den zurückliegenden sieben Spielen konnte die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger lediglich zwei für sich entscheiden. Dieser Platz spiegle aber nicht die tatsächliche Qualität der Mannschaft wider. „Schalke wird uns alles abverlangen. Die Mannschaft hat sich in der Hinrunde schwer getan, verfügt aber über eine hohe fußballerische Qualität“, warnt van Lent. „Schalke ist immer für eine Überraschung gut.“ Mike Feigenspan ist es ebenso. Im Hinspiel hat der Stürmer dies bereits unter Beweis gestellt.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren