Mit Sead Kolasinac, Florian Bohnert und Baba waren am Sonntag drei Schalker auf internationalem Parkett aktiv. Einen Sieg konnte keiner bejubeln.

Schalke

Sieglos-Sonntag für Nationalspieler

we
15. November 2016, 09:46 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Mit Sead Kolasinac, Florian Bohnert und Baba waren am Sonntag drei Schalker auf internationalem Parkett aktiv. Einen Sieg konnte keiner bejubeln.

Im Länderspiel gegen Griechenland sah Sead Kolasinac mit der bosnischen Nationalmannschaft bis zur fünften Minute der Nachspielzeit wie der Sieger aus – dann traf Giorgos Tzavellas zum 1:1. Beim Führungstreffer hatte das Team um den Schalker Linksverteidiger Kolasinac hingegen Glück. Nach einem Freistoß von Miralem Pjanic prallte der Ball vom Pfosten an den Rücken des griechischen Torwarts Orestis Karnezis und von dort ins Tor. Sead Kolasinac spielte 90

Trotz der 1:3-Niederlage im WM-Qualifikationsspiel gegen die Niederlande konnten sich Florian Bohnert und die luxemburgische Nationalmannschaft wie Sieger fühlen. Sie hatten es dem großen Favoriten, den Arjen Robben nach 36 Minuten in Führung brachte, richtig schwer gemacht. Florian Bohnert, Stürmer aus der U23 des FC Schalke 04, spielte 90 Minuten. Maxime Chanot erzielte vor der Pause den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Die ghanaische Nationalmannschaft um den Schalker Abdul Rahman Baba unterlag im WM-Qualifikationsspiel gegen Ägypten mit 0:2. Baba kam über die volle Distanz zum Einsatz. Ghana hat nach zwei von sechs Spielen in der Gruppe E der afrikanischen WM-Qualifikation erst einen Zähler auf dem Konto. Spitzenreiter Ägypten hat bereits sechs Punkte.

Autor: we

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren