Seit vier Spielen ist Borussia Dortmund in der Fußball-Bundesliga ohne Sieg - gegen den Tabellenletzten Hamburger SV soll diese Serie am Samstagnachmittag ein Ende finden.

BVB

Aubameyang steht in der Startelf

Daniel Berg
05. November 2016, 14:55 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Seit vier Spielen ist Borussia Dortmund in der Fußball-Bundesliga ohne Sieg - gegen den Tabellenletzten Hamburger SV soll diese Serie am Samstagnachmittag ein Ende finden.

Die Mannschaft, mit der das gelingen soll, veränderte Trainer Thomas Tuchel im Vergleich zum siegreichen Champions-League-Spiel gegen Sporting Lissabon (1:0) erneut umfangreich. Den in der Königsklasse wegen einer disziplinarischen Verfehlung suspendierten Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang beordert der Trainer in die Spitze. Dahinter im Mittelfeld verzichtet er indes zunächst auf die Dienste der zuletzt stark beanspruchten Mario Götze, Ousmane Dembele und Julian Weigl. Ihre Positionen werden von Gonzalo Castro, Sebastian Rode und der nach seiner Rotsperre wieder einsatzberechtigte Emre Mor ein.

Gegen die mit Abstand schlechteste Offensive der Liga - zwei Tore hat der HSV in neun Spielen erst erzielt - bietet Tuchel mit Sokratis, Marc Bartra und Matthias Ginter drei gelernte Innenverteidiger auf, die sich - je nach Einsatzort des portugiesischen Europameisters Raphael Guerreiro - zu einer Dreierkette formieren könnten.

Autor: Daniel Berg

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren