Aufsteiger Firtinaspor Herne legte auch in der Landesliga einen starken Saisonstart hin und grüßt derzeit von einem starken vierten Tabellenplatz.

LL WF 3

Firtinaspor weiter in Lauerstellung

Fabian Kleintges-Topoll
30. September 2016, 18:37 Uhr
Foto: FUNKE FotoServices

Foto: FUNKE FotoServices

Aufsteiger Firtinaspor Herne legte auch in der Landesliga einen starken Saisonstart hin und grüßt derzeit von einem starken vierten Tabellenplatz.

Obwohl Firtinaspor in sieben absolvierten Partien bereits zwei Niederlagen kassierte und "nur" dreimal siegreich war, befindet sich das Team von Trainer Cevdet Zurel mit elf Punkten und einem ausgeglichenen Torverhältnis von 13:13 in Lauerstellung zur Tabellenspitze. Denn der Tabellenerste SSV Buer liegt nur drei Punkte vor den Hernern, die nach dem direkten Durchmarsch von der Kreisliga A in die Landesliga ihren positiven Lauf zumindest bisher weiter fortsetzen. Zuletzt konnte die Zurel-Elf mit sieben Punkten aus den letzten drei Spielen eine kleine Serie starten.

"Wir sind als Aufsteiger ganz vorne mit dabei, damit sind wir natürlich sehr zufrieden. Und das obwohl wir nur elf von möglichen 21 Punkten geholt haben. Daran sieht man mal, wie ausgeglichen die Liga ist", stellt der Herner Trainer fest, der zum jetzigen Zeitpunkt keinen absoluten Topfavoriten auf den Aufstieg in die Westfalenliga definieren kann. "In unserer Gruppe kann jeder jeden schlagen, es gibt viele Teams, die die gleiche Einstellung haben wie wir", anaylsiert Zurel.

Am kommenden Sonntag tritt seine Mannschaft beim Vorjahresdritten CSV SF Bochum-Linden an. Gegen das Team von Ex-Profi Frank Benatelli kann Cevdet Zurel auf seine beste Elf zählen. "Wir haben alle Mann und Bord, die Jungs sind fit. Wir wollen die drei Punkte, dann haben wir erstmal Ruhe." Ruhe ist ein gutes Stichwort, denn in zwei Wochen steht für Firtinaspor das wegweisende Spitzenspiel auf eigenem Platz gegen Tabellenführer SSV Buer an.

Autor: Fabian Kleintges-Topoll

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren