Nachdem der VfL Kemminghausen dem Abstieg in der abgelaufenen Spielzeit knapp entgehen konnte, plant der Verein einen Neustart.

VfL Kemminghausen

Neustart für Großkreutz-Club

Marlon Irlbacher
27. Juni 2016, 12:07 Uhr
Foto: Heimann

Foto: Heimann

Nachdem der VfL Kemminghausen dem Abstieg in der abgelaufenen Spielzeit knapp entgehen konnte, plant der Verein einen Neustart.

Nachdem Trainer Giovanni Schiattarella nach Saisonende seinen Abgang zu Liga-Konkurrent Arminia Marten bekannt gab, verließen neben ihm elf Spieler den VfL Kemminghausen, Heimatklub des Ex-BVB-Profi Kevin Großkreutz.

Neben Dennis Wegner, Lukas Homann (beide Westfalia Wickede), Alexander Pietryga (VfL Schwerte), Mehmet Erdogan (Lüner SV), Soner Demir, Kadir Güvenates (beide Mengede 08/20), Robin Gordon, Maximilian Müller (beide SV Brackel 06), Damian Lewandowski und Emre Konya (beide Ziel unbekannt) verlässt auch Kevin Großkreutz' Cousin Marcel den VfL in Richtung Westfalia Wickede.

Andreas Krato, Sportlicher Leiter der Dortmunder, gibt sich trotz der Abgänge optimistisch, weiß aber auch, dass der Umbruch kein leichter wird. "Primäres Ziel in dieser Saison wird es sein, frühzeitig den Klassenerhalt zu sichern. Hierzu ist es wichtig, den Umbruch in diesem Jahr problemlos zu vollziehen und die vielen Neuzugänge so schnell wie möglich zu integrieren. Ich denke, dass wir auch in diesem Jahr einen Kader haben, der in der Landesliga bestehen kann."

Ganze 16 Neuverpflichtungen haben Krato und die Verantwortlichen aus dem Hut gezaubert, inklusive Neu-Trainer Thomas Faust (zuletzt VfL Kemminghausen U17).

Alexander Stärk (SV Brackel 06), Andi Dapi, Thomas Geiger, Fabian Gillner, Angelo Sänger (alle SpVg BG Schwerin), Hammoud Kassim, Raphael Mark, Emmanuel Peterson (alle BV Brambauer-Lünen), Marcos Hill (TSC Eintracht), Nico Kaufmann (TSC Eintracht U19), Rene Menebröcker, Fabian Talarczyk (beide BW Huckarde), Dominik Obrenovic (Eintracht Werne), Thomas Zaworski (SC Dorstfeld 09), Serhat Celik und Handrin Hassan (beide eigene Jugend) werden den Großteil der neuen Kemminghausener Elf bilden, der den Klassenerhalt erneut bewältigen soll.

Autor: Marlon Irlbacher

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren