Karl-Heinz Rummenigge hat BVB-Neuzugang Sebastian Rode widersprochen.

BVB

Rummenigge zu Rode-Kritik -"Hätte besser geschwiegen"

dpa
10. Juni 2016, 08:07 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Karl-Heinz Rummenigge hat BVB-Neuzugang Sebastian Rode widersprochen.

"Ich glaube schon, dass er genügend Unterstützung bekommen hat", sagte der Vorstandschef des FC Bayern und erinnerte, dass Entscheidungen über die Aufstellung immer Guardiola traf.

"Wir können keinem Trainer eine Beratung geben", sagte er und meinte zu dem Interview Rodes: "Sebastian hätte besser geschwiegen."

Sebastian Rode hatte sich nach seinem Wechsel zu Borussia Dortmund über fehlendes Vertrauen bei Fußball-Rekordmeister Bayern München beklagt. "Wenn man immer sagt, wie toll ich sei, dann hätte ich mir schon die Unterstützung von weiter oben gewünscht. Es wäre ja nur um die Geste gegangen", sagte Rode im Interview mit dem Kicker.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren