Der Abbruch am Wochenende beim Stand von 0:16 gegen SV Raadt war für die Verantwortlichen des SV Heißen zu viel.

SV Heißen

Rückzug der Mannschaft nach 0:16-Debakel

03. Mai 2016, 14:42 Uhr
Foto: Patrick Friedland

Foto: Patrick Friedland

Der Abbruch am Wochenende beim Stand von 0:16 gegen SV Raadt war für die Verantwortlichen des SV Heißen zu viel.

Am Dienstag wurde die erste Mannschaft des Mülheimer A-Ligisten vom Spielbetrieb abgemeldet.

Die Stellungnahme der Abteilungsleitung im Wortlaut

Zur Situation der Ersten Mannschaft und den Vorkommnissen beim Spiel SV Heißen – SV Raadt am 01.05.2016

Der Vorstand des SV Heißen hat den Verband heute darüber in Kenntnis gesetzt, dass er seine erste Seniorenmannschaft vom Spielbetrieb zurückzieht. Wir sehen uns zu diesem Schritt gezwungen, um weiteren Schaden vom unserem Verein abzuwenden. Wir bedauern dies außerordentlich, da wir gehofft hatten, die Saison sportlich zu beenden.

Der Vorstand und das Trainerteam unserer Seniorenmannschaften ist im Winter angetreten, um die Erste in der Kreisklasse A zu halten. Nachdem dies bereits vor einigen Wochen nicht mehr möglich erschien, wollten wir uns zumindest mit Anstand und erhobenen Haupt aus der Liga verabschieden. Nach dem Spiel gegen den SV Raadt am 01.05.2016 haben wir den Eindruck, dass dies nicht nun mehr möglich ist. Den Abbruch des Spiels und die Art und Weise seines Zustandekommens war auch aus unserer Perspektive unsportlich und stellt den Tiefpunkt einer verheerenden Saison dar.

Bei den Spielern, Verantwortlichen und Anhängern des SV Raadt, aber auch bei unseren eigenen Zuschauern, wollen wir uns dafür aufrichtig entschuldigen. Ausdrücklich in Schutz nehmen wollen wir hingegen die Spieler, die am Sonntag auf dem Feld standen, um einen Anpfiff überhaupt zu ermöglichen. Dies gilt insbesondere für vier Spieler aus unserer A-Jugend, die sich dieser schweren Aufgabe gestellt haben.

Die Gründe für die sportliche Talfahrt in dieser Saison sind vielfältig und liegen mitunter an den schwierigen Bedingungen nach der Fusion, beziehungsweise deren Scheitern. Allerdings muss sich auch der Vorstand Fehler eingestehen, schließlich haben wir die uns selbst gesetzten Ziele nicht erreicht.

Bereits vor einigen Wochen haben wir intern mit der Fehleranalyse und der Vorbereitung auf die kommende Saison begonnen. Mit Fabian Eins und seinem Team haben wir einen Trainer verpflichtet, dem wir zutrauen eine Mannschaft zu formen, die den sportlichen Erfolg zurückbringt und – dies ist uns noch wichtiger – den SV Heißen würdig nach außen vertritt. Wir haben uns zum Ziel gesetzt ein sportliches Aushängeschild für Heißen und die Stadt Mülheim an der Ruhr zu sein. In vielen Bereichen ist dies bereits diese Saison geglückt. Wir verweisen auf unsere Damenmannschaften im Fußball und Handball und die erfreulichen Leistungen unserer Jugendteams. Wir sind optimistisch, dass uns dies in Zukunft auch wieder im Herren Fußball gelingt.

Die Abteilungsleitung Fußball
Frank Adams – Rudi Lickfeld – Heinz Wörsdorfer – Bernd Ostermann – Andre Jankowski – Antonius Czyrt – Thomas Peters

Autor:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren