Vor dem Heimspiel des VfL Bochum gegen den SV Sandhausen am Samstag haben Felix Bastians, Patrick Fabian und Marco Terrazzino vor dem starken, gerne unterschätzten Gegner gewarnt.

VfL

Kollektiver Respekt vor Leistungen von Sandhausen

25. Februar 2016, 12:49 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Vor dem Heimspiel des VfL Bochum gegen den SV Sandhausen am Samstag haben Felix Bastians, Patrick Fabian und Marco Terrazzino vor dem starken, gerne unterschätzten Gegner gewarnt.

Bastians hofft, im Heimspiel wieder mit von der Partie zu sein: "Ich trainierte heute mit der Mannschaft mit. Und ich bin vorsichtig optimistisch, dass ich am Wochenende dabei sein kann. Nach dem 1:1 in München waren wir enttäuscht, dass wir den Dreier nicht mitgenommen haben. Aber an der Spitze ist eigentlich nicht viel passiert. Es ist weiter alles drin. Jetzt gilt die Konzentration Sandhausen. Das ist eine gute Mannschaft, die sehr kompakt steht. Das wird ein Spiel der Gegensätze. wir wollen das Spiel machen und müssen höllisch auf die Konter aufpassen."

Auch Kapitän Fabian hat Respekt vor der bisher gezeigten Leistung des kommenden Gegners: "Sandhausen ist eine Truppe, die man so nicht auf der Rechnung hatte. Eigentlich ist das in jedem Jahr so. Das wird eine sehr interessante Aufgabe. Ich glaube nicht, dass das eine Partie wird, die hoch und runter geht. Wir müssen Lösungen finden gegen einen sehr gut geordneten Gegner und vor dem Tor noch etwas gieriger werden."

Die Hoffnungen ruhen daher derzeit vor allem auf Terrazzino, der nach der Winterpause bisher in jedem Spiel treffen konnte. Er erklärt: "Wir dürfen Sandhausen nicht unterschätzen und müssen viel Geduld mitbringen. Ich erwarte ein hartes Stück Arbeit. Trotzdem müssen wir das Spiel gewinnen. Ich hoffe, dass ich wieder offensive Akzente setzen kann. Zuletzt hat das gut geklappt."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren