Der Manager des FC Schalke 04, Horst Heldt, hat sich extra zu Wort gemeldet und Gerüchte über eine Austiegsklausel von Leroy Sané zurückgewiesen.

S04

Schalke dementiert Austiegsklausel-Berichte über Sané

dpa
12. Januar 2016, 09:21 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Der Manager des FC Schalke 04, Horst Heldt, hat sich extra zu Wort gemeldet und Gerüchte über eine Austiegsklausel von Leroy Sané zurückgewiesen.

"Weder in diesem Winter noch im Sommer greift eine Ausstiegsklausel bei Leroy Sané", teilte Manager Horst Heldt über den Twitter-Account der Königsblauen mit. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung berichtet, dass der Nationalspieler eine Ausstiegsklausel bei einer Ablösesumme von 37 Millionen Euro habe und im Sommer einen Wechsel zu einem großen Club plane. Sanés Vertrag bei den Schalkern läuft noch bis 2019. Zuletzt war bereits über ein Interesse von Manchester City berichtet worden. Der englische Ex-Meister und womöglich baldige Club von Trainer Pep Guardiola soll demnach 55 Millionen Euro geboten haben.

Der Sohn des früheren Bundesliga-Torjägers Souleyman Sané bestritt bislang 30 Spiele für Schalke und erzielte dabei sieben Tore. Sein Debüt in der deutschen Nationalmannschaft gab er am 13. November vergangenen Jahres beim 0:2 in Frankreich.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren