Der SC Phönix wird nach der verkorksten Hinrunde in der Winterpause personelle Konsequenzen ziehen.

SC Phönix

Großer Umbruch an der Raumerstraße

Krystian Wozniak
06. Dezember 2015, 13:53 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Der SC Phönix wird nach der verkorksten Hinrunde in der Winterpause personelle Konsequenzen ziehen.

Nach dem 2:2-Remis gegen die SG Schönebeck, dem letzten Spiel des Jahres, verriet Trainer Arndt Krosch, dass es in der Winterpause einen Umbruch an der Raumerstraße geben wird: "Die Mannschaft wird in der Rückrunde ein anderes Gesicht haben. Unser Ziel kann es für die Restrunde nur sein, den SC Phönix Essen besser zu präsentieren als in der jüngsten Vergangenheit und dieses Vorhaben werden wir mit neuem Spielermaterial angehen."

Wer sich jedoch auf Kracher beim SC Phönix einstellt, der wird enttäuscht. Krosch will einige Talente aus der Kreisliga B an die Raumerstraße locken. "Wir schauen uns in den unteren Ligen um. Ich habe das schon bei der Turngemeinde Essen-West so gehandhabt und denke, dass es beim SC Phönix auch klappen könnte", erzählt Krosch.

Fünf Abgänge stehen bereits fest. Neben Titomir Benic (Co-Trainer TuS Essen-West 81) werden auch Danny Knezevic, Pierre Grzeskowiak (beide VfB Lohberg), Joel Grzeskowiak und Pedros Fernandes (beide Ziel unbekannt) den SC Phönix verlassen. "Da könnten noch einige dazukommen. Wir werden in den nächsten Tagen Gespräche führen", sagt Krosch.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren