Dank eines späten Elfmetertores hat Fortuna Düsseldorf II mit 1:0 bei der Reserve von Schalke 04 gewonnen und einen ganz wichtigen Sieg eingefahren.

S04 II - F95 II

Später Elfmeter beschert Fortuna drei Punkte

Hendrik Niebuhr
20. November 2015, 21:32 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Dank eines späten Elfmetertores hat Fortuna Düsseldorf II mit 1:0 bei der Reserve von Schalke 04 gewonnen und einen ganz wichtigen Sieg eingefahren.

87 Minuten lang sahen die rund 100 Zuschauer im Bottroper Jahnstadion eigentlich ein typisches 0:0-Spiel. Beiden Mannschaften fehlte der finale Pass, sodass nennenswerte Torchancen absolute Mangelware waren. Die beste Gelegenheit hatte noch Düsseldorfs Kemal Rüzgar nach einer guten Stunde, als dieser nach einem dicken Patzer von Sascha Dum alleine auf das Tor zulief. Alexander Nübel im S04-Tor vereitelte die Chance jedoch stark.

Doch als sich die Zuschauer schon auf ein torloses Remis eingestellt hatten, zeigte Schiedsrichter Dr. Lennart Brüggemann auf Hinweis seines Linienrichters nach einem Foul an Düsseldorfs Nazim Sangare auf den Punkt. Sämtliche Schalker Proteste nützten nichts, Rüzgar ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher vom Punkt. In der sechsminütigen Nachspielzeit hatte Schalke nichts mehr entgegenzusetzen.

[infobox-right]Tor: 0:1 Kemal Rüzgar (87., Foulelfmeter). - Zuschauer: 100.
Schalke: Nübel - Dragon, Uphoff (90. Schumacher), Dum, Neubauer -
Öztürk, Kehrer - Gecer, Mauersberger (72. Pick), Gasilin - Rathgeber.
Düsseldorf: Wiesner - Ajani, Goralski, Bormuth, Weber - Alderson, Avevor -
Sangare, Fejzullahu (64. Yusuf), Garcia - Rüzgar. [/infobox]

Die Stimmen zum Spiel: Jürgen Luginger (Trainer Schalke 04 II): „Uns hat in der ersten Halbzeit heute der letzte Pass gefehlt und zweimal war Aleksej Gasilin frei durch. Das haben wir eigentlich gut rausgespielt, doch die Chancen dann nicht genutzt. Im zweiten Durchgang hatten wir auch ein paar Möglichkeiten, doch kamen nicht wirklich vor das Tor. Ich denke schon, dass wir Mitte der zweiten Hälfte die bessere Mannschaft waren. Ob es ein Elfmeter war, weiß ich nicht. Der Schiedsrichter meinte, er hat was gehört.“

Taskin Aksoy (Trainer Fortuna Düsseldorf II): „Wir wären mit einem 0:0 nicht zufrieden gewesen, denn ich glaube, wir waren in der ersten Halbzeit die klar bessere Mannschaft. Was gefehlt hat, waren die klaren Torchancen. In der zweiten Halbzeit haben wir es etwas aus der Hand gegeben, aber wir hatten die Riesenchance durch Kemal Rüzgar, wo der Torwart super hält. Am Ende geht so ein Spiel schon mal 0:0 aus, aber wir nehmen das gerne an und ich glaube schon, dass der Sieg verdient war."

Tim Wiesner (Torwart Fortuna Düsseldorf II): Ich fand, dass das ein verdienter Sieg war. Wir haben mehr fürs Spiel getan und Schalke kam eigentlich gar nicht vors Tor. Ich hatte, glaube ich, zwei Bälle zu halten und dementsprechend geht der Sieg in Ordnung, denke ich. Zum einen hatten wir das nötige Glück, aber zum anderen war es auch der Kampf. Wir wollten den Sieg unbedingt und haben ihn dann durch so einen dreckigen Elfmeter auch gekriegt.

Nazim Sangare (Fortuna Düsseldorf II): Ich bin beim Elfmeter von der linken Außenlinie in die Mitte gezogen, habe meinen Gegner gekreuzt, war zuerst am Ball, habe ihn mir vorgelegt und wurde dann gelegt. Das war ein klarer Elfmeter. Für den Zuschauer war das sicher kein gutes Spiel, weil es nicht viele Torchancen gab, aber ich denke, dass wir das Spiel im Griff hatten und verdient gewonnen haben.

Autor: Hendrik Niebuhr

Mehr zum Thema

Kommentieren