Der SV Rödinghausen treibt die Planungen für die kommende Saison voran.

SV Rödinghausen

Drei Stammspieler haben verlängert

RS
18. November 2015, 17:50 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Der SV Rödinghausen treibt die Planungen für die kommende Saison voran.

Nachdem Ihsan Kalkan und Marcel Leeneman in der vergangenen Woche ihre Verträge für ein weiteres Jahr verlängerten, haben nun auch Kapitän Sören Siek, Mittelfeldmotor David Müller sowie Abwehrmann Rouven Tünte vorzeitig für ein weiteres Jahr unterschrieben.

Siek wechselte vor der Saison 2011/2012 an den Wiehen und hat schon weit über 100 Partien für den SVR absolviert. Der Versicherungskaufmann ist Kapitän und Führungsfigur der Mannschaft und freut sich über das ihm geschenkte Vertrauen: „Ich bin ja nun schon einige Jahre beim SVR und fühle mich sehr wohl. Zudem haben wir eine gute Truppe, mit der wir noch einiges erreichen können. Da möchte ich meinen Beitrag leisten. Auch die Tatsache, dass ich neben dem Fußball meinem Beruf weiter nachgehen kann, war für meine Entscheidung wichtig.“

Der 24-jährige Müller geht mit seiner Vertragsverlängerung in die dritte Saison beim SVR. Nach einem schwierigen Start wegen eines Mittelfußbruches hat sich Müller mittlerweile zu einem Leistungsträger der Ermisch-Elf entwickelt und konstant gute Leistungen abgerufen. Trotz anderweitiger Angebote hat sich der gebürtige Schwabe entschieden, weiterhin für die Wiehen-Elf aufzulaufen: „Die Gespräche mit Stefan Grädler und Mario Ermisch haben mich überzeugt, auch in der kommenden Saison in Rödinghausen zu spielen. Das Konzept, mit einem Großteil des jetzigen Kaders inklusive einiger Verstärkungen in die kommende Saison zu gehen und damit auch höhere Ziele anzupeilen, hat mich überzeugt.“

Mit diesen Argumenten hat sich auch Tünte überzeugen lassen und seinen Kontrakt vorzeitig verlängert. Der 21-jährige gebürtige Warendorfer kam vor dieser Saison von der U23 des VfL Bochum zum SVR und hat in den vergangenen Wochen sein Potential angedeutet. Nachdem er in Bochum sehr lange verletzt war, startet er nun am Wiehen durch und freut sich, den Weg unter Trainer Mario Ermisch weiter gehen zu können: „Die Bedingungen in Rödinghausen sind top und ich bin überzeugt davon, dass es für meine Entwicklung am besten ist, mindestens noch eine weitere Saison beim SVR zu spielen.“

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren