Beim FC Schalke 04 war die Laune selten besser als im Moment. Nicht nur sportlich läuft es.

Schalke

Kuchen, Kanzler und der Klub-Rekord

02. Oktober 2015, 12:16 Uhr
Foto: Redemann

Foto: Redemann

Beim FC Schalke 04 war die Laune selten besser als im Moment. Nicht nur sportlich läuft es.

Die Gelsenkirchener genießen die positive Atmosphäre, die mit dem Amtsantritt von Trainer André Breitenreiter Einzug gehalten hat. Dieser feiert am heutigen Freitag seinen 42. Geburtstag - natürlich auf dem S04-Trainingsgelände. "Die Mannschaft hat sich ganz doll ins Zeug gelegt und mir ein lautstarkes Ständchen gesungen", verriet der Fußballlehrer nach der lockeren Regenerationseinheit am Vormittag.

Die Fans, die zahlreich erschienen waren um zu gratulieren, überreichten einen Schokoladen-Kuchen - mit einem großen Schalke-Logo oben drauf. Ein kleines Zeichen der Dankbarkeit, denn was Breitenreiter in drei Monaten auf Schalke erreicht hat, ist aller Ehren wert: Das Team spielt attraktiv und erfolgreich, der "Spirit", der auf dem Platz herrscht, hat auch die Anhängerschaft erreicht.

In nüchternen Zahlen drückt sich das aktuell so aus: S04 holte acht Siege aus zehn Spielen, die letzten sechs Partien wurden allesamt gewonnen. Nun winkt ein historischer Meilenstein: "Wir wollen auch den siebten Sieg in Folge, denn damit würden wir Geschichte schreiben", erklärte Breitenreiter, "es wäre der absolute Vereinsrekord." Im Heimspiel gegen Köln (Sonntag, 15.30 Uhr) gilt es; bei aller guten Laune kündigte der Linienchef an, "wachsam zu bleiben".

Das entscheidet allein der Bundeskanzler
Ein kleiner Versprecher von Breitenreiter

Die Meldung, dass Torwart [person=1426]Ralf Fährmann[/person] nicht von Joachim Löw für die Länderspiele in Irland und gegen Georgien nominiert wurde, kann die Stimmung auch nicht trüben. "Die Entscheidung trifft der Bundeskanzler", sagte Breitenreiter - und sorgte mit seinem kleinen Versprecher für schallendes Gelächter. "Natürlich der Bundestrainer", korrigierte sich das Geburtstagskind schnell. "Vielleicht in Absprache mit der Bundeskanzlerin."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren