An der Raumerstraße will es einfach nicht laufen: Der SC Phönix kassierte am Sonntag bereits die fünfte Saisonniederlage. Bei RuWa Dellwig gab es ein 0:1.

SC Phönix Essen

Quintett kann im Winter gehen

Krystian Wozniak
28. September 2015, 16:07 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

An der Raumerstraße will es einfach nicht laufen: Der SC Phönix kassierte am Sonntag bereits die fünfte Saisonniederlage. Bei RuWa Dellwig gab es ein 0:1.

Dabei hatte sich der Bezirksligaabsteiger den Wiederaufstieg auf die Fahne geschrieben. Nach sieben Spieltagen steht die Mannschaft von Arndt Krosch mit nur vier Punkten als Drittletzter auf einem Abstiegsplatz. "Unsere Ausbeute ist natürlich katastrophal. Ich habe den Jungs nach dem Spiel gesagt, dass für uns der Abstiegskampf begonnen hat", betont Krosch.

In Dellwig zeigte sich Phönix nach dem jüngsten 0:4-Debakel bei der Turngemeinde Essen-West verbessert, aber nicht erfolgreich. "Ich kann der Mannschaft für das Spiel keinen Vorwurf machen. Sie hat gut gespielt, nur das Tor leider nicht getroffen. Wir hatten ohne Ende Ballbesitz und etliche Einschussmöglichkeiten. Mein Trainerkollege Hansi Wüst hatte 90 Minuten einen roten Kopf, er wusste, dass es jede Sekunde einschlagen könnte. Doch wir haben es verpasst das Ding reinzumachen. Nach der Arbeitsverweigerung in Essen-West war das spielerische gesehen eine positive Reaktion", lobt Krosch.

Nichtsdestotrotz scheint Krosch in der laufenden Serie schon genügend Negatives bemerkt zu haben. So dass er gegenüber RS ankündigte, im Winter einen kleinen Cut zu vollziehen: "Wir werden uns von fünf, vielleicht auch sechs Spielern trennen und die Mannschaft verjüngen. Die Leute, die es betrifft, werden Ende Oktober darüber informiert."

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren