Das Kapitel Uerdingen ist für Nico Buckmaier ab sofort beendet. Der Stürmer sucht eine neue Herausforderung.

Uerdingen

Buckmaier klappt das KFC-Kapitel zu

28. Mai 2015, 15:08 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Das Kapitel Uerdingen ist für Nico Buckmaier ab sofort beendet. Der Stürmer sucht eine neue Herausforderung.

Der Angreifer wird den KFC nach einer Saison wieder verlassen. "Die Liste der Spieler, die der Verein als Eckpfeiler behalten möchte, ist ja bekannt - und mein Name ist nicht dabei. Das ist für mich als zweitbesten Torschützen natürlich schon ein Signal", sagt der Offensiv-Allrounder im Gespräch mit RevierSport. Das Jahr bei den Krefeldern habe er sich "etwas anders vorgestellt", damit meint Buckmaier noch nicht einmal nur die sportliche Bilanz, in der nun der Abstieg in die Oberliga steht. "Es lief alles in allem nicht optimal."

Nun geht der Blick aber nach vorn. Buckmaier sieht sich um und würde gern weiterhin in der Regionalliga auf Torejagd gehen: "Ich habe immer betont, dass es genial ist, gegen Vereine wie Essen und Aachen zu spielen. Und ich denke auch, dass meine Bilanz mit zwölf Treffern in den letzten beiden Jahren gar nicht so schlecht ist, wenn man bedenkt, dass ich sowohl mit Wattenscheid als auch Uerdingen nur gegen den Abstieg gespielt habe."

[vote]749[/vote]

Das kann man gewiss so stehen lassen. Ist denn eine Rückkehr zur SGW 09 denkbar? "Wattenscheid ist immer eine Herzensangelegenheit", hält "Bucki" fest, ohne sich auf ein Comeback bei der Sportgemeinschaft festlegen zu wollen. Als deutscher Nachwuchsspieler, der noch ein Jahr lang die U23-Kriterien erfüllt, ist der 22-Jährige aber sicherlich auch für andere Klubs interessant.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren