KL B1 OB

6,6 Tore pro Spiel - Die Liga für Ballermänner

03. März 2015, 09:17 Uhr

In keiner anderen Liga fallen so viele Tore wie in der Kreisliga B1 Oberhausen-Bottrop. In 136 Spielen kommen alle Teams zusammen auf 893 Tore.

Zum Vergleich: In der Bundesliga fallen im Schnitt 2,8 Tore, also nicht einmal die Hälfte an Treffern.

Diese beeindruckende Statistik hat mehrere Gründe. Zum einen schießen die Topteams, wie zum Beispiel Arminia Klosterhardt III, SF 1930 Königshardt II oder DJK Adler Oberhausen, überdurchschnittlich viele Tore und zum anderen stehen die Mannschaften aus dem Tabellenkeller in der Defensive äußerst unsicher.

Allein die ersten vier Vereine haben bereits 351 Mal ins gegnerische Gehäuse getroffen und die letzten Vier mussten schon 368 Mal den Ball aus den eigenen Maschen holen.

Auch die Torjägerliste unterstreicht die Menge an Toren. So ist Phillip Potratz von den Sportfreunden Königshardt II mit 42 Treffern der Topschütze der Liga, aber auch dahinter stehen wahre Ballermänner. Mit großem Abstand aber beachtlichen 26 Toren folgt Stefan Czinzoll und auch der Drittplatzierte brauch sich mit 20 Torerfolgen keineswegs verstecken.

Die RevierSport Top 100 belegt den Torreigen ebenfalls. Die SF Königshardt II belegt mit 117 Toren in der Offensivliste den ersten Rang und ist somit die torgefährlichste Mannschaft des RS-Sektors, Arminia Klosterhardts dritte Mannschaft folgt bereits auf Platz 18. Insgesamt stehen drei Teams aus der Liga im Offensiv-Ranking noch vor der ligenhöchsten Mannschaft aus Oberhausen, RWO.

Autor:

Kommentieren