Frank Benatelli wird sich am heutigen Donnerstag in seinen zehntägigen Familienurlaub nach Borkum verabschieden. Zeit, sich zu erholen. Und das hat der Trainer der TuRU aus Düsseldorf auch bitter nötig. Denn in den letzten Tagen absolvierte der Fußballlehrer einen regelrechten Gesprächs-Marathon.
Und obwohl sich der ehemalige Bochumer bei den Verhandlungen mächtig ins Zeug legte, kann er noch keine Entscheidungen präsentieren.

DÜSSELDORF: Anreise für Keeper Lindenblatt zu weit

Benatelli wartet nicht ewig

tr
22. Juni 2007, 21:18 Uhr

Frank Benatelli wird sich am heutigen Donnerstag in seinen zehntägigen Familienurlaub nach Borkum verabschieden. Zeit, sich zu erholen. Und das hat der Trainer der TuRU aus Düsseldorf auch bitter nötig. Denn in den letzten Tagen absolvierte der Fußballlehrer einen regelrechten Gesprächs-Marathon.
Und obwohl sich der ehemalige Bochumer bei den Verhandlungen mächtig ins Zeug legte, kann er noch keine Entscheidungen präsentieren.

Zumindest keine positiven. Denn dass Hordels Keeper André Lindenblatt an die "Feuerbachstraße" wechseln wird, ist unwahrscheinlich. "Es wird wohl aus finanziellen Gründen nicht klappen", berichtet Benatelli und schiebt erklärend nach: "Das hat allerdings nichts mit astronomischen Vorstellungen von ihm zu tun, sondern ist durch den langen Fahrweg begründet. André wohnt schließlich in Dortmund und die Anreise ist einfach zu weit."

Das Geld spielt wohl im Fall des Bocholters André Badur eine Rolle. "Wir haben reingehört, welche Angebote er vorliegen hat", meint Benatelli und zuckt ratlos mit den Schulter: "Ich kann noch nicht abschätzen, ob er zu uns kommen wird."
Neben der Torwart-Position sind die Landeshauptstädter weiterhin auf der Suche nach einem Offensiven sowie U23-Akteur. Für die linke Außenbahn wäre Badur gedacht, "doch der Platz ist nicht für André reserviert", macht Benatelli deutlich, dass er nicht ewig auf eine Zusage des Routiniers warten wird. Kopfschmerzen bereitet dem Ex-Profi allerdings nach wie vor die Keeper-Frage: "Uns werden ständig Torleute angeboten, doch wir müssen uns in aller Ruhe die Jungs anschauen. Einen Schnellschuss werde ich nicht tätigen."

Autor: tr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren