Eine Rückkehr von Jens Lehmann ins Tor von Arsenal London wird immer unwahrscheinlicher. Die Zeitung

Lehmann hat kaum noch Chancen bei Arsenal

jt
14. Januar 2005, 17:46 Uhr

Eine Rückkehr von Jens Lehmann ins Tor von Arsenal London wird immer unwahrscheinlicher. Die Zeitung "The Sun" vermeldet, dass Trainer Arsene Wenger ihm einen Vereinswechsel nahegelegt haben soll.

Jetzt kommt es knüppeldick für Jens Lehmann. Der deutsche Nationaltorhüter steht beim englischen Meister Arsenal London offenbar endgültig auf dem Abstellgleis. Nach Angaben der Boulevardzeitung "Sun" hat Teammanager Arsene Wenger dem zuletzt auf die Bank verbannten Keeper mitgeteilt, dass er kein Ligaspiel mehr für die "Gunners" bestreiten werde und sich einen neuen Verein suchen könne. Trotz seiner Ablösung durch den Spanier Manuel Almunia hatte Lehmann stets beteuert, seinen bis 2006 laufenden Vertrag in London erfüllen und um seine Chance kämpfen zu wollen.

Bundestrainer Jürgen Klinsmann, der den Kampf um den Platz im deutschen Tor zwischen dem derzeitigen Stammtorhüter Oliver Kahn und der "Nummer zwei" Lehmann stets offen hielt, hatte jedoch betont, dass nur Stammspieler ihrer Klubs bei der WM 2006 für Deutschland auflaufen werden. Lehmann hatte zu Wochenbeginn Wenger kritisiert und sein Unverständnis über den Verlust des Stammplatzes geäußert.

Bundesliga-Wechsel scheint geplatzt

Aus der Bundesliga hatten in der Winterpause Borussia Mönchengladbach und der VfB Stuttgart grundsätzliches Interesse an einer Verpflichtung des früheren Schalkers und Dortmunders geäußert. Der VfB steht jedoch kurz vor einer Einigung mit seinem Nationaltorhüter Timo Hildebrand über eine Vertragsverlängerung, Gladbach hat seine Aktivitäten auf dem Transfermarkt nach vier Neuverpflichtungen offiziell eingestellt.

Autor: jt

Kommentieren