Die Final-Teilnehmer der Junioren-Bundesliga stehen fest. Die A-Junioren von Bayer Leverkusen können sich im Endspiel am 24. Juni gegen Bayern München vor heimischer Kulisse die deutsche Meisterschaft sichern. Die Rheinländer gewannen nach dem 4:1-Hinspielerfolg auch das Rückspiel beim 1. FC Kaiserslautern mit 2:0 (1:0). Der Nachwuchs von Rekordmeister Bayern München schaltete Werder Bremen durch einen 4:2 (3:0)-Heimerfolg im Rückspiel aus. Das Spiel in Bremen endete zuvor 2:2.

Leverkusen mit Heimspiel im Finale gegen Bayern

Müheloser Erfolg gegen Kaiserslautern

17. Juni 2007, 14:40 Uhr

Die Final-Teilnehmer der Junioren-Bundesliga stehen fest. Die A-Junioren von Bayer Leverkusen können sich im Endspiel am 24. Juni gegen Bayern München vor heimischer Kulisse die deutsche Meisterschaft sichern. Die Rheinländer gewannen nach dem 4:1-Hinspielerfolg auch das Rückspiel beim 1. FC Kaiserslautern mit 2:0 (1:0). Der Nachwuchs von Rekordmeister Bayern München schaltete Werder Bremen durch einen 4:2 (3:0)-Heimerfolg im Rückspiel aus. Das Spiel in Bremen endete zuvor 2:2.

Julian Schauerte (40.) und Richard Sukuta-Pasu (55.) trafen für Bayer beim FCK. In München war die Begegnung bereits zur Halbzeit nach Treffern von Thomas Müller (26.), Dominik Rohracker (40.) und Deniz Yilmaz (44.) entschieden. Im zweiten Durchgang gelang Andreas Granskov-Hansen zunächst der Anschlusstreffer (57.), ehe der eingewechselte Alexander Buch (83.) den alten Drei-Tore-Abstand wieder herstellte. Den Schlusspunkt setzte der ebenfalls eingewechselte Mirko Jankowski (86.).

Autor:

Kommentieren