Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat im Rennen um die Verpflichtung von Alou Diarra vom französischen Meister Olympique Lyon wohl schlechte Karten. Am Samstag erklärte Lyons Präsident Jean-Michel Aulas, dass der Mittelfeldspieler eventuell bald einen Vertrag beim englischen Erstligisten FC Portsmouth unterzeichnet. `Portsmouth hat die beste Chance. Diarra könnte schon in den nächsten Tagen wechseln´, sagte Aulas.

Bremen hat wohl schlechte Karten

Lyons Diarra vor Wechsel nach Portsmouth

16. Juni 2007, 15:30 Uhr

Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat im Rennen um die Verpflichtung von Alou Diarra vom französischen Meister Olympique Lyon wohl schlechte Karten. Am Samstag erklärte Lyons Präsident Jean-Michel Aulas, dass der Mittelfeldspieler eventuell bald einen Vertrag beim englischen Erstligisten FC Portsmouth unterzeichnet. `Portsmouth hat die beste Chance. Diarra könnte schon in den nächsten Tagen wechseln´, sagte Aulas.

Er wies zudem darauf hin, dass die Ablösesumme neun Millionen Euro betrage. Bremens Sportchef Klaus Allofs hatte in der Vorwoche das Interesse an Diarra bestätigt. Der 25 Jahre alte Franzose, dessen Vorfahren aus dem Senegal stammen, spielte zwischen 2000 und 2002 bei der Regionalliga-Mannschaft von Bayern München und ist seit 2006 in Lyon. Diarra hatte zuletzt Probleme mit Trainer Gerald Houllier, der jedoch mittlerweile von Alain Perrin abgelöst wurde.

Autor:

Kommentieren