Der SC Wiedenbrück hat am Dienstagabend seine Pflichtaufgabe beim BSV Menden erfüllt.

SC Wiedenbrück

Beckstedde mit Pokal-Auftritt zufrieden

Krystian Wozniak
20. August 2014, 12:20 Uhr

Der SC Wiedenbrück hat am Dienstagabend seine Pflichtaufgabe beim BSV Menden erfüllt.

Mit einem 2:0-Sieg ist der Regionalligist in die nächste Runde des Westfalenpokals eingezogen. "Menden hat das ganz gut gemacht. Auch wenn wir durchaus höher gewinnen hätten können. Aber ich bin zufrieden. Im Pokal ist das Weiterkommen entscheidend. Wir haben ja am Wochenende gesehen, dass das nicht jeder Favorit schafft", resümiert Ali Beckstedde. [person=2977]Aleksandar Kotuljac[/person] und [person=3757]Kamil Bednarski[/person] trafen für den SCW gegen den sauerländischen Landesligisten.

Der Wiedenbrücker Trainer muss im nächsten Ligaspiel gegen den 1. FC Köln II weiter auf [person=2167]Wojciech Pollok[/person] (Probleme mit dem Halswirbel) und [person=2177]Oliver Zech[/person] (Mittelfuß-Operation) verzichten. Derweil befindet sich [person=2679]Markus Bollmann[/person] wieder im Lauftraining. "Bei ihm wird sich ein Einsatz erst kurzfristig entscheiden", merkt Beckstedde an.

[gallery]4336,0[/gallery]
Gegen die "kleinen Geißböcke" wollen die Ostwestfalen ihren zweiten Dreier einfahren. Beckstedde: "Wir haben in Düsseldorf etwas Glück gehabt. Doch am Ende zählt das Ergebnis und das 1:1 war gut für uns. Köln wird eine ähnliche Aufgabe sein wie Düsseldorf es war. Wir wissen nun, was gegen U-Mannschaften gefordert ist. Wir sind gut vorbereitet und wollen am Ende unseren zweiten Saisonsieg feiern."

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren