Italiens Rekordmeister Juventus Turin scheint für das Champions-League-Duell mit Bayern München gut gerüstet.

"Alte Dame" Juventus dominiert die Serie A

den
01. November 2004, 11:53 Uhr

Italiens Rekordmeister Juventus Turin scheint für das Champions-League-Duell mit Bayern München gut gerüstet. "Juve" besiegte Chievo mit 3:0 und liegt in der Serie A fünf Punkte vor dem AC Mailand auf Platz eins.

Perfekte Generalprobe für Italiens Rekordmeister Juventus Turin: Die "alte Dame" scheint für das Kräftemessen mit Deutschlands Rekordtitelträger Bayern München am Mittwoch (20.45 Uhr/live bei Premiere) in der Champions League gut gerüstet zu sein.Durch einen 3:0-Erfolg über Chievo Verona behauptete "Juve" in der italienischen Serie A mit 25 Zählern die Tabellenführung und gleichzeitig den Fünf-Punkte-Vorsprung vor Titelverteidiger AC Mailand (1:0 bei Sampdoria Genua).

Großes Lob von der Presse

"Juve findet sich auf einem Höhenflug. Der neue Trainer Fabio Capello beflügelt die "alte Dame" und ist auf dem Weg zum Titel nicht zu bremsen", schrieb die Gazzetta dello Sport. "Super-Juve. In dieser Form hat Turin alle Chancen auf die Meisterschaft", meint der Corriere dello Sport.' Ohne Alessandro Del Piero waren der "Uru" Marcelo Zalayeta (25.), der Tscheche Pavel Nedved (65.) und der Schwede Zlatan Ibrahimovic (79.) für Juventus erfolgreich.

AS Rom kommt in Fahrt

Der AS Rom, der ebenfalls am Mittwoch Bayer Leverkusen (20.45 Uhr/live bei Premiere) empfängt, zeigte drei Tage nach der 0:2-Niederlage bei Juventus beim 5:1 gegen Cagliari Calcio wieder ansteigende Form und schob sich vorbei am Lokalrivalen Lazio Rom vorübergehend auf Platz neun. "Licht am Ende des Tunnels. Dieses Spiel gibt Hoffnung für die Champions League gegen Leverkusen", meinte der Corriere. "Triumph durch das überragende Trio Totti-Montella-Cassano. Der Stuhl von Trainer Lugi Del Neri wackelt nicht mehr", titelte die Gazzetta.

Die Tore für die Roma gegen Cagliari erzielten der griechische Europameister Traianos Dellas, Superstar Francesco Totti, Simone Perrotta sowie in der Schlussphase zweimal Vincenzo Montella.

Inter wieder nur Remis

Lazio trotzte Inter Mailand bereits am Samstag ein 1:1 ab. Die noch ungeschlagenen Mailänder, Gruppen-Gegner von Werder Bremen in der Champions League, liegen nach dem siebten Unentschieden im neunten Spiel als Fünfter (13) schon 12 Punkte hinter "Juve". Inter reichte der siebte Saisontreffer des Brasilianers Adriano nicht zum Sieg.

Autor: den

Kommentieren