Ausgerechnet vor dem Halbfinale im DFB-Pokal am Mittwoch (20.30 Uhr/live im ZDF) gegen den VfB Stuttgart hat Bundesligist VfL Wolfsburg mit großen Verletzungssorgen in der Offensivabteilung zu kämpfen. Nach Diego Klimowicz (Muskelfaserriss) müssen die Niedersachsen auch auf Nationalstürmer Mike Hanke verzichten. Der gerade von einer Knieverletzung genesene Torjäger zog sich im Training eine schwere Bänderdehnung im Knöchel zu.

"Wölfe" im DFB-Pokal ohne erste Angriffs-Garnitur

"Das ist natürlich ein arger Rückschlag"

twe1
17. April 2007, 11:39 Uhr

Ausgerechnet vor dem Halbfinale im DFB-Pokal am Mittwoch (20.30 Uhr/live im ZDF) gegen den VfB Stuttgart hat Bundesligist VfL Wolfsburg mit großen Verletzungssorgen in der Offensivabteilung zu kämpfen. Nach Diego Klimowicz (Muskelfaserriss) müssen die Niedersachsen auch auf Nationalstürmer Mike Hanke verzichten. Der gerade von einer Knieverletzung genesene Torjäger zog sich im Training eine schwere Bänderdehnung im Knöchel zu.

"Das ist natürlich ein arger Rückschlag. Aber wir werden uns dadurch nicht von unserem Weg abbringen lassen", sagte VfL-Manager Klaus Fuchs. Den Wolfsburgern steht als einzige echte Sturmspitze somit nur noch Isaac Boakye zur Verfügung. In Juan Carlos Menseguez (Innenbandzerrung im Knie) fällt außerdem eine weitere Alternative im Offensivbereich aus.

Autor: twe1

Kommentieren