Nach den Untersuchungen von Mannschaftsarzt Dr. Lutz Siewert können bei Oberhausens Abwehrspieelr Monir Ibrahim definitiv Hepatitis A, B, und Hepatitis C ausgeschlossen werden. Der Anfangsverdacht aus der vergangenen Woche hat sich damit nicht bestätigt. Monir Ibrahim wird zwar weiterhin auf eine Virusinfektion behandelt, nimmt ab sofort wieder am Mannschaftstraining teil.

RWO: Ibrahim zurück im Teamtraining

Entwarnung nach Untersuchung

27. März 2007, 19:17 Uhr

Nach den Untersuchungen von Mannschaftsarzt Dr. Lutz Siewert können bei Oberhausens Abwehrspieelr Monir Ibrahim definitiv Hepatitis A, B, und Hepatitis C ausgeschlossen werden. Der Anfangsverdacht aus der vergangenen Woche hat sich damit nicht bestätigt. Monir Ibrahim wird zwar weiterhin auf eine Virusinfektion behandelt, nimmt ab sofort wieder am Mannschaftstraining teil.

Zunächst gab es den Grippeverdacht, anschließend wurde das Defensiv-Talent auf Pfeiffersches Drüsenfieber untersucht, dann gab es die Hepatitis-Vermutung. Zum Glück für den Kicker, konnte die aber nun aus der Welt geschafft werden.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren