Laut Michael Büskens, Trainer des FC Schalke 04 II, liegt eine „hochinteressante Woche“ vor den kleinen „Knappen“. Innerhalb von nur einer Woche spielt die Büskens-Elf beim VfL Bochum II, beim derzeitigen Tabellenführer SV Lippstadt und gegen den Meisterschaftsanwärter SC Verl. „Für meine Jungs ist das eine tolle Gelegenheit, sich mit ambitionierten und spielstarken Teams zu messen“, so Büskens. Das Hinspiel im Revier-Derby gegen den VfL endete 4:2 für die Schalker. „Natürlich wäre ein ähnliches Ergebnis wünschenswert. Die Spieler beider Seiten kennen sich seit mehreren Jahren. Duelle zweier Ausbildungsmannschaften sind immer etwas Besonderes“, hofft Büskens auf ein attraktives Derby.

Oberliga Westfalen, 25. Spieltag, Expertentipp von Michael Büskens (Trainer des FC Schalke 04 II)

Revier-Derby zwischen Bochum und Schalke

Thomas Ziehn
23. März 2007, 13:45 Uhr

Laut Michael Büskens, Trainer des FC Schalke 04 II, liegt eine „hochinteressante Woche“ vor den kleinen „Knappen“. Innerhalb von nur einer Woche spielt die Büskens-Elf beim VfL Bochum II, beim derzeitigen Tabellenführer SV Lippstadt und gegen den Meisterschaftsanwärter SC Verl. „Für meine Jungs ist das eine tolle Gelegenheit, sich mit ambitionierten und spielstarken Teams zu messen“, so Büskens. Das Hinspiel im Revier-Derby gegen den VfL endete 4:2 für die Schalker. „Natürlich wäre ein ähnliches Ergebnis wünschenswert. Die Spieler beider Seiten kennen sich seit mehreren Jahren. Duelle zweier Ausbildungsmannschaften sind immer etwas Besonderes“, hofft Büskens auf ein attraktives Derby.

Viel trainieren konnte der Schalker Nachwuchs in dieser Woche nicht. „Elf meiner Spieler haben bei den Profis mittrainiert. Mir selber standen maximal sechs Feldspieler zur Verfügung. Aber ich bin nicht böse darum. Ganz im Gegenteil. Nur wenn meine Spieler mit einem Marcelo Bordon oder einem Peter Lövenkrands trainieren, bekommen sie eine Rückmeldung über ihren eigenen Leistungsstand“, erklärt Büskens.

Gleich mehrere „hochbrisante Begegnungen“ sieht der ehemalige „Eurofighter“ beim Blick auf den 25. Spieltag. „Der SC Delbrück hat einen guten Lauf und könnte die momentane Schwäche des SC Preußen Münster ausnutzen“, orakelt Büskens. Im zweiten Derby des Tages zwischen Bielefeld II und Gütersloh setzt der Gelsenkirchener hingegen auf ein 1:1-Unentschieden. Im Abstiegskampf kann – glaubt man den Tipps des Ex-Profis – der VfB Hüls das „Endspiel“ bei RW Ahlen II für sich entscheiden.

Autor: Thomas Ziehn

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren