In Südspanien hatte Real Madrid eigentlich ein geheimes Training ihrer Stars zur Vorbereitung auf das Saisonende geplant. Das Sicherheitspersonal schaffte es jedoch nicht, die Schar der 1200 Fans aufzuhalten.

1200 Fans beim "geheimen" Real-Training

jt
15. April 2004, 18:30 Uhr

In Südspanien hatte Real Madrid eigentlich ein geheimes Training ihrer Stars zur Vorbereitung auf das Saisonende geplant. Das Sicherheitspersonal schaffte es jedoch nicht, die Schar der 1200 Fans aufzuhalten.

Eigentlich sollten die Stars von Real Madrid ein geheimes Training unter Ausschluss der Öffentlichkeit absolvieren. Die Einheit endete für den spanischen Rekordmeister allerdings im Chaos. Weil offensichtlich zu wenig Sicherheitspersonal aufgeboten worden war, verschafften sich 1200 Fans Einlass in das Trainingszentrum in La Manga, in dem sich die Superstars der "Königlichen" drei Tage lang auf die restlichen sechs Spiele der Meisterschaftsrunde vorbereiten wollten. Fünf Polizisten bewachten das Gelände und hatten keine Chance, die Schar der Fans aufzuhalten.

Flucht vor Spott der Fans

Die Madrilenen hatten sich nach Südspanien zurückgezogen, um sich den Protesten der aufgebrachten Anhänger nach den jüngsten Pleiten in der Champions League, dem nationalen Pokal und der Primera Division zu entziehen. In Madrid waren die Spieler während der Trainingseinheiten nach der 0:3-Heimniederlage am vergangenen Wochenende gegen den FC Osasuna beschimpft und verspottet worden.

Autor: jt

Kommentieren