Die Premiere von Marek Lesniak ging daneben. Im ersten Spiel als Ratinger Trainer musste er ein 0:1 beim VfB Hilden schlucken, heute kommt ausgerechnet Aufstiegs-Favorit SV Straelen zum Tabellen-Vorletzten.

RATINGEN 04/19 - Marek Lesniak im Interview: "Ich kann nur gewinnen !"

tt
08. November 2005, 10:27 Uhr

Die Premiere von Marek Lesniak ging daneben. Im ersten Spiel als Ratinger Trainer musste er ein 0:1 beim VfB Hilden schlucken, heute kommt ausgerechnet Aufstiegs-Favorit SV Straelen zum Tabellen-Vorletzten.

Die Premiere von Marek Lesniak ging daneben. Im ersten Spiel als Ratinger Trainer musste er ein 0:1 beim VfB Hilden schlucken, kam Sonntag ausgerechnet Aufstiegs-Favorit SV Straelen zum Tabellen-Vorletzten. "Nach Straelen geht es gegen Kapellen und Düsseldorf II. Wenn man sich das Potenzial dieser Teams anguckt, muss man fast schon von der Minimal-Ausbeute ausgehen", klingt Lesniak nicht gerade euphorisch. RevierSport sprach mit dem 20-fachen polnischen Ex-Nationalspieler.

Marek Lesniak, wie fällt Ihre Bestandsaufnahme nach den ersten Tagen in Ratingen aus?
Wir haben sicherlich ein paar gute Jungs drin, aber es gibt auch viele Verletzte. Wenn sie alle zurückkommen und wir neue Leute bekommen, bin ich vom Klassenerhalt überzeugt.

Neue Leute?
Ich habe mit dem Vorstand gesprochen und zwei Spieler vorgeschlagen, die ich zur Winterpause gerne verpflichten würde.

Was ist mit Ihrer "Arbeitskraft" als Stürmer?
Ich weiß nicht, ob ich selbst noch ein Mal auflaufe. Ich habe keine Sommer-Vorbereitung und seit einem halben Jahr kein Spiel absolviert. Ich stehe draußen an der Linie und versuche, die Fehler zu korrigieren.

Wie sind die vertraglichen Bedingungen und Perspektiven bei 04/19?
Ich habe eine Ausstiegs-Klausel, kann bei einem höherklassigen Angebot gehen. Mein Engagement läuft hier auf Freundschafts-Basis, ich kenne einige Vorstands-Leute schon länger. Sicher ist das irgendwo ein Himmelfahrtskommando, aber ich kann bei der Sache nur gewinnen.

Stichwort Spielführer: Änderung angedacht?
Nein, Irfan Durdu behält die Binde, er hat die Akzeptanz, auf ihn hören die Spieler.

Ratingen: Lindner - Schneider, Schneiders, Janssen - Köpke, Jondral, Kronenberg, Lopez, Durdu - Wienhusen, Schäfer.

Autor: tt

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren