Eins, zwei oder drei ... Frei nach dem Motto der beliebten Kindersendung des ZDF fegt derzeit die Westfalia aus Herne über den Transfermarkt.

WESTFALIA HERNE: Heute Gespräch mit Mirko Mustroph

"Eins, zwei oder drei ..."

16. Februar 2007, 12:01 Uhr

Eins, zwei oder drei ... Frei nach dem Motto der beliebten Kindersendung des ZDF fegt derzeit die Westfalia aus Herne über den Transfermarkt.

Eins, zwei oder drei ... Frei nach dem Motto der beliebten Kindersendung des ZDF fegt derzeit die Westfalia aus Herne über den Transfermarkt. Mit Dennis Gidaszewski und Sebastian Kleine kommen zwei Mann aus Kornharpen, nimmt man Mirko Krüger von der DJK TuS Hordel mit ins Boot, sind es drei aus Bochum.

Die Frage eins, zwei oder drei stellte sich Frank Schulz auch in Erkenschwick. Interesse hat der SCW-Trainer an Mirko Mustroph, Martin Setzke und Marcel Althaus. "Ich habe Martin angerufen, aber er hat bei der Spielvereinigung noch einen Vertrag", kann er den Stürmer wohl abhaken. Gleiches gilt wohl auch für Althaus.

"Ich habe mit ihm vor einiger Zeit gesprochen, aber daraus wird nichts." Bleibt die Nummer eins, Mustroph. "Ich werde mich heute Abend noch einmal mit ihm und seinem Vater unterhalten", berichtet Schulz, der erst nach der Verhandlung weiß, ob er mit Mustroph auf dem richtigen Feld steht.

Derweil plagen den Coach nach wie vor Verletzungssorgen. Stephan Urbainski, "Charly" Naumann, Tim Gebauer, Mikolay Markarchuk und Norman Seidel haben nach ihren Blessuren erst wieder das Lauftraining aufgenommen. Zudem klagt Johann Chabaan über muskuläre Probleme. "Ich hatte wieder drei Mann aus der A-Jugend dabei, damit wir die Einheit wenigstens numerisch gut gestalten konnten", erzählt Schulz, der für das anstehende Heimspiel gegen den SV Emsdetten schwarz sieht:

"Wir wollen unbedingt spielen, aber der Platz ist in einem katastrophalen Zustand. Die Stadt hat in den letzten Tagen gar nichts daran getan, die Löcher aus dem Match gegen Erkenschwick sind immer noch da." Um diese zu zählen, hat Schulz aber auch viel mehr zu tun als auf eins der Felder eins, zwei oder drei zu springen ...

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren