Der Tross des FC Schalke 04 ist mit etwas Verspätung in der tschechischen Hauptstadt gelandet. Vor dem Flug gab es Entwarnung bei Jefferson Farfan.

Schalke 04

Mit einer Stunde Verspätung in Prag gelandet

Manfred Hendriock und David Nienhaus (DerWesten)
15. Februar 2012, 13:56 Uhr

Der Tross des FC Schalke 04 ist mit etwas Verspätung in der tschechischen Hauptstadt gelandet. Vor dem Flug gab es Entwarnung bei Jefferson Farfan.

Der Peruaner hat seine Erkältung auskuriert und meldete sich fit für Schalkes ersten internationalen Auftritt im Jahr 2012. Ob Farfan am Donnerstagabend (19 Uhr, live bei kabeleins und im Ticker bei DerWesten) in der Startaufstellung bei Schalkes erstem internationalen Auftritt im Jahr 2012 stehen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt allerdings fraglich.
[box_derwesten]
Spanier Torres bei Schalke im Kader

Bei minus drei Grad machen sich die Königsblauen am Mittwochvormittag auf den anderthalbstündigen Weg nach Pilsen, wo am Abend das Abschlusstraining stattfindet. Am Donnerstag bestreitet S04 um 19 Uhr das Hinspiel in der Zwischenrunde der Europa League beim tschechischen Meister Viktoria Pilsen.

[video]rstv,941[/video]
Neben Farfan ist auch Schalkes U23-Spieler Manuel Torres mit nach Prag geflogen. Der 23-jährige Mittelfeldspieler mit dem berühmten Nachnamen, der 2011 aus der B-Mannschaft des spanischen Klubs RCD Mallorca nach Gelsenkirchen kam, erzeilte in 16 Einsätzen in der Regionalliga West zwei Treffer für die zweite Mannschaft der Königsblauen und hat in einem internen Trainingsspiel einen "guten Eindruck hinterlassen", befand Schalke-Trainer Huub Stevens. Der Holländer kann in der Europa League auch auf Raúl und Christian Fuchs, die beide am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining zurück gekehrt sind, bauen. Beide hatten am Montag noch wegen Verletzungen (Wadenprobleme bei Raúl und Oberschenkelbeschwerden bei Fuchs ) mit dem Training ausgesetzt.
[infobox-left]Die voraussichtliche Aufstellung: Unnerstall - Höwedes, Papadopoulos, Matip, Fuchs - Jones, Höger - Obasi, Raúl, Draxler - Huntelaar[/infobox]
Jones wieder in der Startelf

Als sicher gilt die Rückkehr von Jermaine Jones im defensiven Mittelfeld. Der Kapitän der US-amerikanischen Nationalmannschaft ist in der Europa League spielberechtigt, während er in der Bundesliga noch eine Sperre absitzen muss. Stevens wollte eine Aufstellung für die Partie in Pilsen noch nicht bestätigen, da er erst mit seinen Spielern sprechen wollte.

Autor: Manfred Hendriock und David Nienhaus (DerWesten)

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren