Rückkehrer Barthez der Matchwinner bei "OM"

us
03. Januar 2004, 21:08 Uhr

Bei seinem ersten Auftritt im Trikot von Olympique Marseille hat Rückkehrer Fabien Barthez eine glänzende Vorstellung geboten. Der Keeper hielt im Pokal gegen Racing Straßburg zwei Elfmeter und erzielte den Siegtreffer.

Mehr als einen Einstand nach Maß hat Fabien Barthez bei seinem Comeback im Tor des französischen Erstligisten Olympique Marseille gefeiert. Der Nationalkeeper vom amtierenden Europameister Frankreich avancierte im ersten Spiel nach seiner Rückkehr beim 4:3-Sieg nach Elfmeterschießen im Pokal gegen Racing Straßburg gleich zum Matchwinner. Der 32-Jährige entschärfte zwei Elfmeter und versenkte den entscheidenden Schuss selbst. Nach 120 Minuten hatte es 1:1 gestanden.

Barthez bewältigt den Druck

"Ich musste viele Wochen auf mein Comeback warten, sodass der Druck groß war. Nun möchte ich den Klub, die Spieler und die Fans nicht enttäuschen", sagte Barthez nach seiner Glanztat. Der Wechsel des Welt- und Europameisters von Manchester United zu "OM" war erst wenige Tage zuvor unter Dach und Fach gebracht worden.

Der Weltverband FIFA hatte zuvor einen Wechsel des erfahrenen Torhüters außerhalb der Transferperiode untersagt. Barthez, der bereits seit Mitte Oktober beim französischen Ex-Meister trainiert, war bei United nur noch dritter Torwart hinter dem US-Amerikaner Tim Howard und dem Nordiren Roy Carroll. Erst mit Beginn der Transferperiode im Januar konnte Barthez offiziell wechseln.

Barthez hatte gemeinsam mit dem heutigen DFB-Teamchef Rudi Völler mit Marseille 1993 die Champions League durch ein 1:0 im Finale in München gegen den AC Mailand gewonnen und war im Mai 2000 für knapp 14 Millionen Euro vom AS Monaco nach Manchester gewechselt. Dort besitzt er noch einen Vertrag bis 2006 mit einem Nettogehalt von schätzungsweise drei Millionen Euro pro Jahr.

Autor: us

Kommentieren