Ay Yildiz Derne weiß, wie man sich vermarktet. Der Dortmunder Verein lockt Fans und Sponsoren mit einem spannenden Projekt: Kreisligafußball live im Internet.

Ay Yildiz Derne

"Unsere Spieler sind wie elektrisiert"

26. November 2011, 10:44 Uhr

Ay Yildiz Derne weiß, wie man sich vermarktet. Der Dortmunder Verein lockt Fans und Sponsoren mit einem spannenden Projekt: Kreisligafußball live im Internet.

Es mutet auf den ersten Blick nach einer verrückten Idee an, die der kleine Verein aus dem früher stark durch den Bergbau geprägten Stadtteil Dortmunds entwickelt hat. Fußball auf Asche live im Netz? Mithilfe der Firma Reelive Entertainment gelang es Ay Yildiz in dieser Saison jedoch bereits zweimal, ein Ligaspiel seiner ersten Mannschaft aus der Kreisliga A3 live im Internet gratis per Stream anzubieten. Bislang reicht lediglich ein Klick auf den „Gefällt mir“-Button auf der Facebook-Seite des Vereins aus, um die Liveübertragungen zu verfolgen.

Familienbande

Die Macher hinter dieser ungewöhnlichen Geschichte sind Dominick Kanzler und Orhan Cakir. Cakir, der auch hauptberuflich im Marketing- und Kommunikationsbereich tätig ist, ließ sich von seinem Cousin Özgür Yesilyurt, der guten Seele und fleißigen Biene bei Ay Yildiz, zu einem Engagement verleiten. „Der User hat auf unserer Facebook-Seite die Möglichkeit, das Spiel unserer Mannschaft live per Videostream mitzuverfolgen. Wir bieten die Übertragung in hochauflösender Qualität an und haben somit ein echtes Pilotprojekt gestartet, für das wir schon sehr viel positive Resonanz erhalten haben“, erklärt Cakir die Idee. Gemeinsam mit Kanzler hat er die Umsetzung vorangetrieben.

Für die finanziellen und technischen Voraussetzungen sorgt Cakir mit seinen Kontakten zu Sponsoren, „denn das kann ein kleiner Verein wie Ay Yildiz natürlich nicht stemmen“. Für den Klub sieht er riesige Chancen, die sich durch die Liveübertragungen ergeben. „Facebook ist von seinen Möglichkeiten her sehr attraktiv. Es hat eine enorme Reichweite und so können wir immer mehr Fußballfans und Sponsoren auf uns aufmerksam machen. Wir wollten ein innovatives Projekt schaffen, dass vielleicht auch seine Nachahmer bei anderen Vereinen finden wird“, beschreibt der Leiter der Geschäftsführung und Marketingabteilung der Derner die Verhältnisse.

Sportlicher Profit

Neben den zu erwartenden verbesserten Rahmenbedingungen für den Gesamtverein soll auch die Mannschaft profitieren. „Die Spieler sind wie elektrisiert. Sie gehen auf den Platz und wissen, dass sie nicht nur viel mehr Fans von draußen anfeuern, sondern jede ihrer Aktionen von Tausenden Zuschauern im Internet verfolgt wird. Die werden so natürlich hochgepusht und sind super motiviert, weil sie so im Fokus stehen“, freut sich Macher Cakir über den Erfolg auch aus sportlicher Hinsicht.

Beide bislang übertragenen Begegnungen gewann Ay Yildiz und sorgte somit auch in eigener Hinsicht für die perfekte Umsetzung. Die Mannschaft von Trainer Elarabi Habib ist in der Liga seit neun Spielen ungeschlagen, blieb zuletzt siebenmal in Folge Sieger und hat sich bis auf den dritten Tabellenplatz vorgearbeitet. Zwar liegen Tabellenführer VfB Lünen (34 Punkte) und der Rangzweite Alemannia Scharnhorst (30) noch vor den Dernern (27), doch die positive Grundstimmung im Verein soll unbedingt in sportlichen Erfolg umgemünzt werden.

Zusätzliche Einnahmen

Live im Netz werden am kommenden Sonntag die Partie gegen Asseln mit einer HD-Kamera und am 11. Dezember das Spitzenspiel gegen Kemminghausen übertragen. Dort soll eine Hexacopterkamera zum Einsatz kommen, die aus verschiedenen Blickwinkeln besseren Einblick bietet.

Allein der reinen Fußballromantik und des guten Willens wegen ist aber auch dieses Projekt nicht gestartet worden. „Natürlich hoffen wir dann auch irgendwann in Zukunft mit den Liveübertragungen zusätzliche Einnahmen für den Verein generieren zu können“, sagt Orhan Cakir. Und wer weiß, wenn die Mannschaft weiter auf der Erfolgswelle schwimmt, Torjäger Ahmet Karayildiz (16 Treffer in zwölf Partien) kontinuierlich trifft wie er will und die Facebook-Gemeinde die Idee tatkräftig unterstützt, vielleicht winkt dann sogar noch der Aufstieg in dieser Saison.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren