Startseite » Fußball » Kreisliga A

DO: Kreisliga kompakt
140-Kilo-Granate explodiert bei erstem Sieg

Dortmund: Kreisliga kompakt

Dass man auch mit leichtem Übergewicht erfolgreich Fußball spielen kann, war am Wochenende eindrucksvoll beim ersten Saisonsieg des SV Körne II zu bestaunen.

Kreisliga A1

Wenn das mal kein Höhenflug ist: Mit einem Wahnsinnslauf mit fünf Siegen aus den letzten fünf Spielen hat sich Urania Lütgendortmund im Eiltempo in Richtung Tabellenspitze aufgemacht. „So stelle ich mir das vor bei uns“, stellt dann auch Trainer Michael Schröder jubelnd fest. Den vom Saisonstartschuss an großen und breit aufgestellten Kader hat der Coach nun fast komplett zur Verfügung, nachdem zu Beginn noch acht Mann ausgefallen waren. „Da haben auch die Ergebnisse nicht gestimmt“, führt Schröder den schwachen Start darauf zurück.

Mittlerweile hat sich die Mannschaft gefunden, „sie braucht aber dennoch noch Zeit. Generell möchten wir aber schon gerne unter die ersten fünf Mannschaften kommen“, fordert Schröder selbstbewusst. Die Absicht ist auch durchaus berechtigt, schließlich schlug man BW Huckarde schon daheim mit 4:2 und unterlag bei Tabellenführer Bodelschwingh äußerst unglücklich mit dem späten Gegentreffer zum 1:2 in der Nachspielzeit. „Langfristig will ich mit meiner Mannschaft zurück in die Bezirksliga, denn da gehört dieser Verein hin“, hat sich Schröder weitergehende Ziele gesteckt.

Ein Konkurrent um die vorderen Plätze wird wohl Mengede 08/20 II werden. Der glatte 5:0-Erfolg beim FC Hellwig Lütgendortmund beschert der Elf von Coach Andre Preiß Tabellenplatz zwei. Unangefochten mit fünf Zählern Vorsprung an Platz eins rangiert weiter Eckehard Eigenwilligs RW Bodelschwingh, das mit 2:1 bei Germania Westerfilde gewann.

Kreisliga A2

Da ist schon im Gespräch eine leichte Verzweiflung zu spüren, die Thomas Wotzlawski beim Nachdenken über die bisherigen Ergebnisse seiner Mannschaft befällt. Der Trainer der SpVg Berghofen kann nicht wirklich erklären, warum der Klub, der vor der Saison die vorderen Plätze angreifen wollte, aktuell nur auf Platz neun rangiert. „Von unseren bisherigen zehn Spielen haben wir nur zweimal wirklich schlecht gespielt. Da ist dann dieser Platz schon sehr ernüchternd. Das ist nicht das, was wir uns intern vorgestellt haben“, ärgert sich Berghofens Coach.

Verfolgt man die letzten Wochen in der Liga, so wird die Spielvereinigung schnell als „2:1-Serientäter“ entlarvt. Gleich die letzten fünf Partien der Wotzlawski-Elf endeten mit diesem Ergebnis. Leider aus Sicht des Teams aus dem Dortmunder Westen gab es dabei nur einen Sieg. Nichtsdestotrotz geben Leistungen wie der tolle Auftritt zuletzt beim – natürlich – 1:2 gegen den Kirchhörder SC Auftrieb. „Wir haben uns auch dort wieder sehr viele Torchancen erspielt und uns eigentlich mehr verdient, das musste auch der Gegner anerkennen. Diese Leistung war um zwei Klassen besser als in den Wochen zuvor“, schwört auch Wotzlawski auf baldige Besserung. Seine Mannschaft scheitere „einfach zu oft an sich selbst“, obwohl der Trainer ihr eine „gehobene Qualität“ bescheinigt. Diese sollte sie nun bei der nächsten schweren Auswärtshürde bei RW Barop (4.) aber auch in Punkten beweisen.

Neben dem knappen Sieg des Kirchhörder SC II gewannen auch die Konkurrenten von oben. Sowohl Westfalia Wickede II (2:1 gegen die SF Sölderholz) als auch der SC Aplerbeck II (1:0 gegen den VfL Hörde) hielten sich schadlos. Einen Patzer leistete sich allerdings der FC Brünninghausen II. Die Elf von Trainer Jürgen Rudolph verlor daheim gegen den Hombrucher SV III mit 0:1.

Kreisliga A3

Gut erholt zeigte sich am Wochenende die SG Alemannia Scharnhorst. Nach den Querelen um den Abbruch in der letzten Partie gegen den TuS Hannibal, der hohe Wellen schlug (RS berichtete), schlug die Alemannia am Wochenende den BV Brambauer-Lünen II mit 4:1. Die Mannschaft von Trainer Marcus Schmidt liegt damit aussichtsreich auf Platz zwei und ist mit 23 Punkten erster Verfolger des VfB Lünen 08.

Der Tabellenführer ist allerdings bestens in der Spur. Der VfB siegte am Wochenende mit 3:1 bei Preußen Lünen und hat weiterhin mit starken 27 Punkten aus zehn Spielen den Platz an der Sonne inne. In rund zwei Wochen kommt es dann zum Aufeinandertreffen mit dem Verfolger: Am Sonntag, 6. November, gastiert Lünen bei der Alemannia.

Das aktuelle Geschehen in der Liga schmeckte dagegen auch anderen Klubs. TuS Neuasseln feierte einen klaren 6:0-Auswärtssieg bei Sharri Dortmund und auch Viktoria Kirchderne gewann mit 4:0 beim BV Lünen 05. Die SG Gahmen bleibt in der Spitzengruppe. Das 1:0 über den TuS Hannibal beschert der SGG Platz fünf.

Lesen Sie auf Seite 2: Das Wochenende in den B-Kreisligen

Seite 12

RevierSport Fussballbörse

Turnierteilnehmer gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Turnierteilnehmer gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.