Den „Emscher-Husaren“ droht in dieser Saison der bittere Gang in die Kreisliga. Mit bisher nur sechs Zählern liegt der Traditionsklub bereits sieben Punkte hinter dem ersten Nicht-Abstiegsplatz zurück und da die beiden Leistungsträger Sören Schürer und Bünyamin Kaya ab sofort beim SG Herten-Langenbochum in der Verbandsliga ihr Glück versuchen, dürfte es schwierig werden, dass gesetzte Ziel, den Klassenerhalt, zu erreichen.

Gelsenkirchen: Die Wintertransfers der BL 13

Trübe Aussichten bei STV Horst-Emscher-Husaren

13. Februar 2007, 14:17 Uhr

Den „Emscher-Husaren“ droht in dieser Saison der bittere Gang in die Kreisliga. Mit bisher nur sechs Zählern liegt der Traditionsklub bereits sieben Punkte hinter dem ersten Nicht-Abstiegsplatz zurück und da die beiden Leistungsträger Sören Schürer und Bünyamin Kaya ab sofort beim SG Herten-Langenbochum in der Verbandsliga ihr Glück versuchen, dürfte es schwierig werden, dass gesetzte Ziel, den Klassenerhalt, zu erreichen.

Um diese Ausfälle zu kompensieren wurde Emscher-Trainer Stefan Thiele höchstpersönlich tätig und überzeugte seinen langjährigen Freund und Ex-Profi, Mathias Sellmann, die Stiefel für den Traditionsverein zu schnüren. Außerdem stehe noch die Verpflichtung eines Oberliga-Spielers bevor, dessen Namen Thiele aber nicht nennen wollte.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren