TuRU Düsseldorf ist weiter auf dem Weg nach oben! Gegen die SF Baumberg siegte die Elf von Frank Zilles trotz zahlreicher vergebener Möglichkeiten mit 2:0 (1:0).

TuRU - Baumberg 2:0

"Haben die Schiris benötigt"

13. November 2011, 20:36 Uhr

TuRU Düsseldorf ist weiter auf dem Weg nach oben! Gegen die SF Baumberg siegte die Elf von Frank Zilles trotz zahlreicher vergebener Möglichkeiten mit 2:0 (1:0).

Oliver Thederahn legte früh den Grundstein mit seinem Treffer per Abstauber zum 1:0 (3.), zuvor scheiterte Dennis Homann. „Das war eine schwere Geburt, weil wir nach der schnellen Führung zu viele super Aktionen ungenutzt ließen“, analysierte Zilles nach der Partie. Gemeint haben dürfte er allen voran die Großchance von Thederahn, der früh zum Mann des Tages hättre avancieren können (11.).
„Es war nicht unser Tag der Chancenverwertung. Wir haben uns nur noch in die Halbzeit geschleppt“, war Zilles mit dem Ende des ersten Durchgangs nicht zufrieden. Die zweite Hälfte begann direkt mit einer dicken Chance für die Gastgeber. Fouad Bouali stoppte Miguel Lopez-Torres irregulär im Strafraum - Elfmeter für TuRU (47.). Doch der eigentlich sichere Routinier Stephan Bork scheiterte an SF-Keeper Patrick Iwersen, der den Strafstoß parierte.
[infobox-right]
TuRU: Agen - Steinfort, Kandora, Willems, Bork - Hampel, Intven - Homann (87. Kalkan), Tsourakis (67. Schweers), Thederahn - Lopez-Torres (86. Meyer).
Baumberg: Iwersen - Lange (46. Ehrhardt), Bryks, Claus, Andree – El Halimi (61. Rohrbeck), Bouali (72. Weber), Esslinger, Czajor, Bergkemper - Yotla.
Schiedsrichter: Marcus Droste (Neuss).
Tore: 1:0 Thederahn (3.), 2:0 Schweers (76., Foulelfmeter). Zuschauer: 400.
Bes. Vorkommnis: Iwersen pariert Foulelfmeter von Bork (47.).[/infobox-right]
„Mit fünf bis sechs Verletzten haben sich meine Jungs hier schon ein großes Kompliment verdient“, war auch Jörg Vollack, Trainer der Baumberger, nicht enttäuscht. „Wir holen unsere Punkte woanders“, wusste er den Stellenwert der TuRU herauszustellen. Einzig die entscheidende Szene, die zum 2:0 für die Gastgeber führte, missfiel Vollack: „Bei der Aktion hat keiner im Stadion ein Foul gesehen.“ Diese Meinung hatte er nicht exklusiv, auch Zilles stimmte dem zu. Gemeint war ein angebliches Foulspiel von Richard Ehrhardt an Lopez-Torres. Das Geschenk nahm Joker Sebastian Schweers per Elfmeter dankend an und überwand Iwersen mit einem Schuss flach links ins Eck (76.). Zilles: „Wir haben dieses Mal die Hilfe des Schiris benötigt, um den Sack zuzumachen.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren