Der Höhenflug des TV Jahn Hiesfeld ist ein wenig ins Stocken geraten. Vom SV Straelen trennte sich die Mannschaft von Trainer Christoph Schlebach 2:2 (1:1).

Hiesfeld - Straelen 2:2

"Die Kirche im Dorf lassen"

Christian Krumm
06. November 2011, 20:57 Uhr

Der Höhenflug des TV Jahn Hiesfeld ist ein wenig ins Stocken geraten. Vom SV Straelen trennte sich die Mannschaft von Trainer Christoph Schlebach 2:2 (1:1).

„Man muss auch die Kirche mal im Dorf lassen“, betont der Coach. „Wenn man fünf Minuten vor dem Ende den Ausgleich erzielt, muss man diesen Punkt einfach mal mitnehmen.“
Oliver Ritz traf kurz vor Schluss für die Hausherren. Zuvor hatten Jens van Overbrüggen (34.) und Sebastian Clarke (48.) die Straelener zwei Mal in Führung gebracht und Kevin Kisyna auf Seiten der Hausherren zum 1:1 ausgeglichen (44.).
[infobox-right]Hiesfeld: Najemnik - Yildiz, Rademacher, Schulte-Kellinghaus, Ohnesorge - Kisyna, Schirru, Haal (66. Schneider), Noldes - Ritz - Kupke (60. Ali Khan).
Straelen: Gbur - Hoffstadt, P. Brouwers, Lukaschek, Kruppa (83. Stellmach) - van Overbrüggen, Kaczmarek (70. Ingenlath), Clarke, Lüfkens - Vengels, Thönes.
SR: Nikolaj Jozefowitz. Tore: 0:1 van Overbrüggen (34.),1:1 Kisyna (44.), 1:2 Clarke (48.), 2:2 Ritz (84.). Zuschauer: 120.[/infobox]
„Wir waren zwar die bessere Mannschaft und hatten mehr Spielanteile, aber der Gegner hat sich diesen Zähler auch verdient“, sagte Schlebach. „Die beiden Gegentreffer ärgern mich insofern, dass sie beide nach Standards gefallen sind.“
Dennoch muss man positiv erwähnen, dass die Hiesfelder nach zweimaligem Rückstand jeweils zurückgekommen sind. „Die Moral stimmt in unserer Truppe einfach“, freut sich Schlebach. „Das ist das vierte oder fünfte Spiel, in dem wir zurückliegen und uns davon nicht vom Kurs abbringen lassen. Das gefällt mir als Trainer natürlich sehr gut.“

Autor: Christian Krumm

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren