Oliver Kahn feiert am Donnerstag im Auftaktspiel der Asienreise gegen Japan seinen 75. Einsatz im Nationaltrikot. In Yokohama hatte die DFB-Elf 2002 das WM-Finale gegen Brasilien nach einem Patzer des Keepers verloren.

Kahns Jubiläumsspiel am Ort der Enttäuschung

15. Dezember 2004, 14:56 Uhr

Oliver Kahn feiert am Donnerstag im Auftaktspiel der Asienreise gegen Japan seinen 75. Einsatz im Nationaltrikot. In Yokohama hatte die DFB-Elf 2002 das WM-Finale gegen Brasilien nach einem Patzer des Keepers verloren.

Knapp zweieinhalb Jahre nach der bitteren Niederlage im Weltmeisterschafts-Finale gegen Brasilien kehrt die deutsche Nationalmannschaft zum Ort der Enttäuschung zurück. Zum Auftakt der Asien-Reise trifft die DFB-Elf am Donnerstag (12.10 Uhr MEZ/live im ZDF) im "Yokohama International Stadium" auf Gastgeber Japan.

75. DFB-Einsatz für Oliver Kahn

Ein ganz besonderes Spiel steht Torhüter Oliver Kahn bevor, der dann seinen 75. Einsatz im DFB-Dress absolviert und vor 898 Tagen mit seinem Patzer das 0:2 gegen die "Selecao" einleitete. Nicht nur deshalb will der Keeper vom deutschen Rekordmeister Bayern München mit einer fehlerfreien Leistung gegen den Asien-Meister seine Ansprüche für die WM 2006 untermauern.

Insgesamt wird es im Vergleich zum 3:0-Erfolg gegen Kamerun am 17. November in Leipzig einige Veränderungen geben. Vor allem in der Defensive ist Bundestrainer Jürgen Klinsmann wegen des Fehlens der Stuttgarter Andreas Hinkel und Philipp Lahm, die ebenso wie Stürmer Kevin Kuranyi und Torwart Timo Hildebrand erst nach dem UEFA-Cup-Spiel der Schwaben gegen Dinamo Zagreb nach Asien reisen, und der Absage von Robert Huth zu Umstellungen gezwungen.

In der neu formierten Viererkette werden aller Voraussicht nach Patrick Owomoyela von Arminia Bielefeld auf der rechten Seite und der Bremer Christian Schulz auf links ihr Debüt in der DFB-Auswahl feiern. In der Innenverteidigung werden wohl Christian Wörns und Per Mertesacker zum Einsatz kommen. Im Mittelfeld wird neben Kapitän Michael Ballack und Bernd Schneider der zum Saisonende von Bremen nach Schalke wechselnde Fabian Ernst für den verletzten Torsten Frings eine Chance von Beginn an erhalten.

Klinsmann schickt Sturmtrio ins Rennen

Im Angriff wird Klinsmann drei Stürmer einsetzen. Neben Gerald Asamoah und Miroslav Klose rückt der 19 Jahre alte Lukas Podolski von Zweitligist 1. FC Köln erstmals in seinem 6. Länderspiel in die Anfangsformation.

Autor:

Kommentieren