Die Personalplanungen scheinen bei der Fortuna abgeschlossen zu sein. Nach den Transfers von Laurent Guthleber und Gustav Policella machen die Kö-Städter die Transfer-Bücher vorerst zu.

DÜSSELDORF: In Münster mit Team als Spielmacher

cb
30. Juli 2004, 13:49 Uhr

Die Personalplanungen scheinen bei der Fortuna abgeschlossen zu sein. Nach den Transfers von Laurent Guthleber und Gustav Policella machen die Kö-Städter die Transfer-Bücher vorerst zu.

Die Personalplanungen scheinen bei der Fortuna abgeschlossen zu sein. Nach den Transfers von Laurent Guthleber und Gustav Policella machen die Kö-Städter die Transfer-Bücher vorerst zu. "Wir werden die Spielmacher-Position wohl nicht besetzen", berichtet Fortuna-Coach Massimo Morales, "wenn ich einen hätte, wäre das super. Aber seit der Absage von Mariano Pasini haben wir nicht mehr konkret verhandelt."
Demnach auch nicht mit Daniel Bocande. Morales: "Er ist jung und talentiert. Aber für uns kein Thema." Auch die Spekulation, Marcus Anfang, der sich in Duisburg fit hält, würde an den Rhein wechseln, scheint bereits erloschen. MSV-Keeper Georg Koch hatte die Personalie ins Spiel gebracht. "Ich weiß von nichts und normalerweise unterrichtet mich Thomas Berthold über Spieler, mit denen gesprochen wird", erteilte der Italiener dem Anfang-Thema eine Absage.
Vom Typ her sollte der "Zehner" allerdings so auftreten wie ein Anfang. "Daher wollten wir Bocande nicht. Ich suche jemanden, der sowohl für die Defensive als auch für die Offensive etwas machen kann", erklärt der Coach, der nun in Münster ohne den typischen Regisseur antreten muss. "Nicht schlimm", berichtet Morales, "dann ist das Team der Spielmacher. Jeder muss Persönlichkeit zeigen und etwas versuchen, wenn er am Ball ist."

Autor: cb

Kommentieren