Mit der 25-jährigen Patricia Hanebeck hat der 1. FFC Turbine Potsdam eine zentrale Mittelfeld-Spielerin für die nächsten drei Jahre verpflichten können.

Turbine Potsdam

Ex-Löwin Hanebeck ist erster Neuzugang

06. April 2011, 19:51 Uhr

Mit der 25-jährigen Patricia Hanebeck hat der 1. FFC Turbine Potsdam eine zentrale Mittelfeld-Spielerin für die nächsten drei Jahre verpflichten können.

Hanebeck bestritt in der Vergangenheit 142 Bundesliga-Spiele und erzielte dabei 51 Tore. Rund 100 Partien davon bestritt sie zwischen 2003 und 2008 für den FCR 2001 Duisburg. Seit 2009 hat sie sich aus der 1. Bundesliga zurückgezogen und spielt gegenwärtig bei Zweitligist 1. FC Köln.

Hanebeck bestritt darüber hinaus 35 U17- und U19-Länderspiele für Deutschland und schoss dabei zehn Tore. Sie wurde 2004 U19-Weltmeisterin und erhielt im gleichen Jahr gemeinsam mit Anja Mittag und Celia Okoyino da Mbabi als überragende Nachwuchsspielerin die Fritz-Walter-Medaille des Deutschen Fußball-Bundes.

"Mit Patricia Hanebeck bekommt der Deutsche Meister eine echte Nummer 10 für die neue Saison und die nächsten drei Jahre", kommentiert Turbine-Cheftrainer Bernd Schröder den ersten Neuzugang seiner Mannschaft zur Saison 2011/12. "Patricia ist seit Jahren eine meiner Lieblingsspielerinnen und ich freue mich sehr darüber, dass sie zukünftig in unserer Mannschaft spielen wird."

Die U20-Weltmeisterin Marie-Louise Bagehorn hat derweil einen Zweijahresvertrag beim Hamburger SV unterzeichnet. Die 19-jährige Mittelfeldspielerin wechselt zum 1. Juli 2011 von Turbine Potsdam zu den HSV-Frauen.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren