RWE: Enschede visiert Bieler an

og
17. September 2006, 21:24 Uhr

Ruckzuck reinrotiert: Stefan Lorenz! Der eigentliche Innenverteidiger spielte links außen in der Viererkette.

Ruckzuck reinrotiert: Stefan Lorenz! Der eigentliche Innenverteidiger spielte links außen in der Viererkette. Pacal Bieler musste nach einer im Abschlusstraining erlittenen Zerrung im Adduktorenbereich passen. Ronny Nikol blieb auf der Bank. "Nach dem der Ausfall von Pascal am Freitag feststand, haben wir diese Entscheidung gefunden", erklärte Coach Uwe Neuhaus, "mir war klar, nach seiner Darbietung gegen Cottbus wäre er eine gute Alternative. Er hat das auch gar nicht schlecht gemacht."

Naja, Lorenz hatte natürlich nicht die Offensiv-Energie wie Bieler, so dass sein Seitenpendant Paulo Sergio keinen wirklichen Nachrücker hatte. Bei der Entstehungsgeschichte des 3:4-Anschlusses war Lorenz entscheidend beteiligt, die Flanke von Schlitte verhinderte er nicht. Neuhaus nickte: "Es attackierte nicht wirklich jemand." Weder bei der Flanke, noch beim Treffer durch Sebastian Helbig, von dem Thomas Kläsener und Michael Bemben respektvoll Abstand hielten. Den identischen Freiraum genoss der Ex-Kölner auch beim 4:4, als er von Martin Hysky nur begleitet wurde, nicht wirklich angegangen.

Tja, U21-Nationalspieler Bieler schaute sich das alles von der Tribüne an: Das war insbesondere Pech für Ben de Vries. Der Mann ist Scout des FC Twente Enschede und fiel kurz vor dem Match aus allen Wolken. "Was, der Junge spielt nicht? Ich bin extra gekommen, um ihn mir anzusehen, wir suchen für unsere linke Seite einen Kandidaten, er ist uns sehr aufgefallen." Essen hat mit Hertha BSC einen Leihvertrag bis 2007, in Berlin läuft sein Vertrag noch bis 2008.

Autor: og

Kommentieren