Der ehemalige britische Stürmerstar George Best will jetzt einige seiner wichtigsten Trophäen versteigern. Von den Einnahmen will sich der 57-Jährige ein Ferienhaus kaufen.

George Best macht Auszeichnungen zu Geld

ac
11. August 2003, 12:16 Uhr

Der ehemalige britische Stürmerstar George Best will jetzt einige seiner wichtigsten Trophäen versteigern. Von den Einnahmen will sich der 57-Jährige ein Ferienhaus kaufen.

Die Trophäen seiner Profi-Karriere scheinen George Best nicht allzu viel wert zu sein. Für den Kauf eines Ferienhauses trennt sich das britische Fußball-Idol sogar von seinen wertvollsten Auszeichnungen. Der frühere Stürmerstar von Manchester United lässt seine Trophäen für die Ehrungen als "Fußballer des Jahres 1968" in England und Europa im Oktober versteigern und will mit den Erlösen für seine Familie ein Haus auf der griechischen Insel Korfu erwerben.

Für beide Auszeichnungen, die der nordirische Angreifer nach dem ersten Triumph von "ManU" im Europapokal der Landesmeister erhielt, rechnet der beauftragte Auktionator in London mit einer Einnahme von umgerechnet jeweils 215.000 Euro.

Der 57-jährige Best, schon während seiner Karriere und auch nach Ende seiner Profi-Laufbahn vorwiegend wegen Alkohol-Eskapaden als "Enfant terrible" berüchtigt, wies nach Bekanntgabe seiner Pläne Spekulationen über finanzielle Probleme zurück: "Ich muss die Trophäen nicht verkaufen, aber meine Familie hat mehr von dem Haus als von zwei Auszeichnungen, die aus Angst vor einem Diebstahl in irgendeinem Tresor aufbewahrt werden müssen. Trotzdem werde ich sicherlich eine Träne verdrücken müssen, wenn der Zuschlag erfolgt ist."

Autor: ac

Kommentieren