TuS Heven baut Serie aus - TuS Heven - Schwarz-Weiß Eppendorf

16.09.2018

Bezirksliga Westfalen 10

TuS Heven baut Serie aus

Mit einer 0:2-Niederlage im Gepäck ging es für Schwarz-Weiß Eppendorf vom Auswärtsmatch bei TuS Heven in Richtung Heimat. TuS Heven ging als klarer Favorit ins Spiel und enttäuschte die eigenen Anhänger nicht.

TuS Heven nahm in der Startelf zwei Veränderungen vor und begann die Partie mit Wilhelm und Türker statt Abou-Saleh und Pohl. Auch Schwarz-Weiß Eppendorf tauschte auf vier Positionen. Dort standen Segler, Wagner, Behnam-Nejad und Wyberny für Weyers, Verres, Jaspert und Alt in der Startformation.

Für Erhan Akcan war der Einsatz nach zwölf Minuten vorbei. Für ihn wurde Dennis Wojtakowski eingewechselt. Kubilay Turgut nutzte die Chance für TuS Heven und beförderte in der 24. Minute das Leder zum 1:0 ins Netz. Bis zum Pausenpfiff blieb es dann bei der knappen Führung von TuS Heven. Bis zur ersten personellen Änderung, als David Jaspert Marvin Meißner ersetzte, war es im zweiten Durchgang ruhig geblieben (61.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Nikolas Maximilian Stemmermann, der das 2:0 aus Sicht von TuS Heven perfekt machte (90.). Am Ende stand Heven als Sieger da und behielt die drei Punkte verdient zu Hause.

Seit fünf Begegnungen hat die Hevener das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen. TuS Heven stabilisiert nach dem Erfolg über SW Eppendorf die eigene Position im Klassement. TuS Heven präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 19 geschossene Treffer gehen auf das Konto von TuS Heven.

Die Situation von Schwarz-Weiß Eppendorf ist weiter verzwickt. Im Spiel gegen TuS Heven handelte man sich bereits die vierte Niederlage am Stück ein. Fünf Spiele und noch kein Sieg: SW Eppendorf wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis. Im Angriff weist der Gast deutliche Schwächen auf, was die nur sieben geschossenen Treffer eindeutig belegen. Nächster Prüfstein für TuS Heven ist der SC Weitmar 45 auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). Schwarz-Weiß Eppendorf misst sich zur selben Zeit mit Phönix Bochum.

Kommentieren

Mehr zum Thema