Bezirksliga Westfalen 9

FC Marl leistet nur wenig Widerstand

Retresco Autoreporter
14. Oktober 2018, 19:02 Uhr

Vestia Disteln fertigte den FC Marl am Sonntag nach allen Regeln der Kunst mit 5:0 ab. Vestia Disteln setzte sich standesgemäß gegen den FC Marl durch.

Der FC Marl rotierte in der Startaufstellung gleich auf vier Positionen: Singh, Kwiatkowski, Göhkan Develi und Kudlek für Ömer Develi, Vasic, Wloch und Walter. Auch Vestia Disteln stellte um und begann mit Pagels und Lobert für Makowski und Karrasch.

Melih Arik ließ sich in der 28. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:0 für Vestia Disteln. Mit dem Toreschießen war noch lange nicht Schluss, als Simon Brömmelhaus vor den 50 Zuschauern den zweiten Treffer des Spiels für den Gast erzielte. Philipp Müller baute den Vorsprung des Ligaprimus in der 33. Minute aus. Der FC Marl ließ zumindest bis zur Pause kein weiteres Tor zu und so blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim deutlichen Vorsprung von Vestia Disteln. Bis zur ersten personellen Änderung, als Joel Martin Dinzolele Mike Wloch ersetzte, war es im zweiten Durchgang ruhig geblieben (63.). Müller zeichnete mit seinem Treffer aus der 70. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg von Vestia Disteln aufkamen. Philip Umierski war es, der kurz vor Ultimo das 5:0 besorgte und Vestia Disteln inklusive Anhang damit von höheren Gefilden träumen lässt (88.). Mit dem Schlusspfiff durch Kevin Zahnhausen (Herne) fuhr Vestia einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Der Negativtrend hält an, mittlerweile kassierte der FC Marl die dritte Pleite am Stück. Die Offensive des Gastgebers strahlt insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass Marl bis jetzt erst 14 Treffer erzielte. Wann findet die Marler die Lösung für die Abwehrmisere? Im Spiel gegen Vestia Disteln setzte es eine neuerliche Pleite, womit man im Klassement weiter abrutscht.

Sieben Spiele ist es her, dass Vestia Disteln zuletzt eine Niederlage kassierte. Mit dem Sieg baut Disteln die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte die Distelner acht Siege, ein Remis und kassierte erst eine Niederlage. Offensiv kann Vestia Disteln in der Bezirksliga Westfalen 9 kaum jemand das Wasser reichen, was die 30 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Wer soll Vestia Disteln noch stoppen? Vestia Disteln verbuchte gegen den FC Marl die nächsten drei Punkte und führt das Feld der Bezirksliga Westfalen 9 weiter an. Nächsten Sonntag (15:00 Uhr) gastiert der FC Marl beim SC Hassel, Vestia Disteln empfängt zeitgleich die Sportfreunde Stuckenbusch.

Mehr zum Thema

Kommentieren