Nach dem unerwartet klaren Sieg gegen den CV Mitteldeutschland währte die Freude bei Chang Cheng Liu, Trainer des Volleyball-Bundesligisten Moerser SC, nur kurz.

Volleyball: Moerser SC

Ein Heimsieg gegen den VCO ist Pflicht

12. November 2010, 14:51 Uhr

Nach dem unerwartet klaren Sieg gegen den CV Mitteldeutschland währte die Freude bei Chang Cheng Liu, Trainer des Volleyball-Bundesligisten Moerser SC, nur kurz.

„Ich kann mich jetzt noch über die Niederlage gegen Bottrop ärgern, denn die war überflüssig.“ Und mit Gedanken an die verlorene Partie gegen Bottrop weiter: „Wenn wir am Sonntag gegen Olympia gewinnen ... und dann auch noch die Punkte vom Spiel gegen Bottrop hätten, stünden wir ganz oben in der Tabelle.“

Doch ganz so weit sind die „Adler“ noch nicht. Die Niederlage gegen Bottrop schienen die MSC-Akteure in Spergau allerdings gut verdaut zu haben – sie spielten befreit und konzentriert auf. Insofern ist der Optimismus im Hinblick auf die folgende Partie gegen den VCO Berlin am kommenden Sonntag (Spielbeginn 16.00 Uhr RWE Halle in Mülheim) wohl gerechtfertigt - doch gilt es, das Spiel und Gegner nicht zu unterschätzen.

Das Zurich Team VC Olympia Berlin – so der komplette Name – ist schon oft unterschätzt worden. Das Team besteht aus jungen Talenten – in der Mehrheit Junioren-Nationalspieler – die auf dem Sprung in die offene Klasse sind und Gelegenheit haben, sich in der Bundesliga zu präsentieren.

Dabei werden die jungen Akteure oft als „Punktelieferanten“ eingeschätzt. Doch Vorsicht: die Talente, die in Berlin aus ganz Deutschland zusammengezogen sind, haben schon für manche unangenehme Überraschung gesorgt. In dieser Saison gelang den jungen Spielern aus Berlin recht früh ein 3:2 Sieg gegen die „Titans“ aus Wuppertal. Erst in der Wochenmitte unterlagen die Berliner denkbar knapp dem TV Bühl – erst im Tiebreaker. Damit hat das „Zurich Team“ (die Zurich Versicherungsgruppe unterstützt das Vorhaben des DVV) bereits in dieser Saison deutliche Warnzeichen gesetzt. Schon vor der Saison hatte Bundestrainer Söhnke Hinz angekündigt, dass man durchaus zu „Überraschungen“ in der Lage sei und den „einen oder anderen Bundesligisten kräftig ärgern“ könne.

MSC-Trainer Chang Cheng Liu ist also durchaus gewarnt. Liu sieht das Problem „Unterschätzung“ durchaus und will demzufolge am Sonntag kein Risiko eingehen. Liu: „Meine Spieler sind gewarnt – wir werden am Sonntag alles tun, um in der Tabelle weiter nach oben zu klettern. Nach dem Ausrutscher gegen Bottrop verzeihe ich keine Fehler mehr.“ So will Liu in der RWE Halle zunächst mit der stärksten Formation antreten. Liu weiter: Wir werden sehen, in welcher Verfassung das Team aus Berlin antritt – dann erst folgen weitere Entscheidungen.“

Beim Moerser SC weist man weiter darauf hin, dass die Zuschauer im Jubiläumsjahr vom Moerser SC (25!) und vom Kooperationsverein in Mülheim, dem Dümptener TV (125!), beim Eintritt weiterhin 2 Euro Ermäßigung erhalten. Die Mitglieder der Schul-AG´s in Moers und Mülheim erhalten weiterhin freien Eintritt.

Autor:

Kommentieren