Durch den 1:0-Erfolg über den MSV Duisburg hat sich der Karlsruher SC etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. Das

0:1 beim KSC: MSV weiter Mittelma

11. April 2004, 17:32 Uhr

Durch den 1:0-Erfolg über den MSV Duisburg hat sich der Karlsruher SC etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. Das "Tor des Tages" erzielte Mittelfeldspieler Christian Hassa kurz vor der Pause.

Der MSV Duisburg hat sich in der zweiten Bundesliga aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet. Die "Zebras" verloren beim Karlsruher SC 0:1 (0:1) und haben nach der zweiten Niederlage in Serie und acht Zählern Rückstand auf den dritten Tabellenplatz nur noch theoretische Chancen auf den Bundesliga-Aufstieg. Hingegen hat sich der KSC mit dem ersten Erfolg nach zuvor sechs Spielen ohne Sieg im Abstiegskampf mit nunmehr 37 Zählern wieder etwas Luft verschafft.

Vor 9500 Zuschauern im Wildpark sorgte Mittelfeldspieler Christian Hassa mit seinem zweiten Saisontor für den zu diesem Zeitpunkt völlig überraschenden Siegtreffer der Gastgeber (45.). Der 27-Jährige hatte bereits beim 2:0-Erfolg im Hinspiel in Duisburg das Führungstor beigesteuert. Im zweiten Abschnitt scheiterte Marco Engelhardt zudem noch mit einem Foulelfmeter an MSV-Keeper Dirk Langerbein (76.).

KSC-Trainer Lorenz-Günther Köstner, der in der Halbzeitpause wegen Meckerns im Kabinengang von Schiedsrichter Holger Henschel (Braunschweig) auf die Tribüne verbannt wurde, hatte nach zuletzt drei Niederlagen in Folge taktisch umgestellt und Routinier Bernhard Trares als Absicherung hinter die Vierer-Abwehrkette beordert. Doch bis zu Hassas Treffer nutzten die Gäste aus Duisburg den zusätzlichen Raum im Mittelfeld geschickt und erarbeiten sich Torchancen, die jedoch vor allem Stürmer Abdelaziz Ahanfouf ungenutzt ließ (12./26./27.).

Autor:

Kommentieren