Nachdem MSV-Scout Dieter Mertens Trainer Norbert Meier die gelbe Videokassette (wir berichteten) mit den besten Szenen eines potenziellen Neuzugangs gab und der Coach genau hinsah, war Meier klar, dass er Johann Andersson gerne persönlich begutachten würde.

MSV DUISBURG: Schwede Andersson kommt

rl
02. Januar 2004, 10:47 Uhr

Nachdem MSV-Scout Dieter Mertens Trainer Norbert Meier die gelbe Videokassette (wir berichteten) mit den besten Szenen eines potenziellen Neuzugangs gab und der Coach genau hinsah, war Meier klar, dass er Johann Andersson gerne persönlich begutachten würde.

Nachdem MSV-Scout Dieter Mertens Trainer Norbert Meier die gelbe Videokassette (wir berichteten) mit den besten Szenen eines potenziellen Neuzugangs gab und der Coach genau hinsah, war Meier klar, dass er Johann Andersson gerne persönlich begutachten würde. Der Schwede, der momentan bei Hammarby IF unter Vertrag steht, machte auf Video einen guten Eindruck, Mertens kennt ihn überdies aus zahllosen Scoutingreisen nach Skandinavien.

Der erste Kontakt ging reibungslos vonstatten. Der 29-jährige Abwehrspieler wird zum Trainingsauftakt am 2. Januar in Duisburg sein und soll auch ab dem 7. Januar mit ins Trainingslager nach Portugal reisen. Wenn er überzeugt, könnte der kopfballstarke Mann, der seit 1998 Stammspieler bei Hammarby ist und auch im Blickpunkt der schwedischen Nationalmannschaft steht, der Neuzugang sein, der der Innenverteidigung Halt geben soll.

Darüber hinaus suchen die Zebras weitere Neuzugänge, unter anderem für das zentrale Mittelfeld. Aus Köln wurde nun signalisiert, dass man froh sei, wenn der MSV Dirk Lottner nehmen würde. FC-Manager Andreas Rettig würde mit dem Transfer allerdings gerne noch ein bisschen was verdienen. Dementsprechend zurückhaltend reagiert man in Duisburg, wenn in diesen Tagen der Name Lottner fällt.

Autor: rl

Kommentieren