Der FC Schalke 04 II ist am Donnerstag in die Vorbereitung für die Regionalliga West Saison 2010/2011 gestartet. Michael Boris konnte 21 Spieler begrüßen.

FC Schalke 04 II

Boris peilt einstelligen Platz an

Krystian Wozniak
01. Juli 2010, 13:49 Uhr

Der FC Schalke 04 II ist am Donnerstag in die Vorbereitung für die Regionalliga West Saison 2010/2011 gestartet. Michael Boris konnte 21 Spieler begrüßen.

"Alle Jungs, die ich erwartet habe sind auch pünktlich in der Kabine gewesen. Ich freue mich, dass es endlich wieder losgeht", war dem ehrgeizigen S04-Reserve-Coach die Vorfreude auf die neue Serie sichtlich anzumerken.
[infobox-right]S04 II-Vorbereitungsplan:

07. Juli, 19.30 Uhr: 1. FC Wülfrath – S04 II
10. Juli, 16.00 Uhr: Pr. Krefeld – S04 II
11. Juli, 15.00 Uhr: TuS Haltern – S04 II
18. Juli: Testspiel in Planung
22.-30. Juli: Trainingslager in Greetsiel
23. Juli: Auswahl Ostfriesland – S04 II
25. Juli: Hannover 96 II – S04 II
Ein weiteres Testspiel ist in Planung
31. Juli: FC Schalke 04 II – Al Wakrah
Sports Club (beim TuS Haltern)
3. August: SC Hassel – FC Schalke 04 II
6./7./8. August: 1. Spieltag der Regionalliga
West Saison 2010/2011
10. August: S04 II – Ohio University
14./15. August: Testspiel in Planung
[/infobox]
Neben den acht externen Neuzugängen (RS berichtete), nahmen auch zwei Schalke-Profis am Aufgalopp der Knappen-Zweitvertretung teil. "Albert Streit hat noch einen Vertrag auf Schalke und ich plane ihn für unser Team ein. Er soll unsere Korsettstange werden", würde Boris den gebürtigen Rumänen weiterhin gerne in seiner Elf sehen und erklärt auch warum: "Albert hat sich in der vergangenen Serie in keiner einzigen Trainingseinheit geschont. Er ist ein echter Profi von dem sich unsere jungen Spieler einiges abschauen können", lobt Boris den "oben" ausgemusterten Ex-Frankfurter.

Neben Streit war auch Predrag Stevanovic aus dem Lizenz-Kader der "Königsblauen" mit von der Partie. Der junge Serbe absolvierte nach seinem Kreuzbandriss allerdings ein Einzeltraining. "Predrag wird behutsam aufgebaut", erklärt Boris.

Alles andere als "behutsam" will Boris mit seinen Mannen in der Liga agieren. "Wir sind nicht nur ein reiner Ausbildungsbetrieb. Unsere Profi-Mannschaft wird in der Champions League spielen, da müssen wir auch ordentlich in unserer Klasse aussehen. Nur drin zu bleiben, reicht nicht aus", betont der Ex-Windecker und gibt die Marschroute aus: "Wir wollen einen einstelligen Tabellenplatz erreichen."

Um dieses Ziel zu realisieren, will Boris seinen Kader optimal vorbereiten. "Wir haben genug Zeit, um uns gut vorzubereiten. Die Spielfreude ist den Jungs bereits anzumerken. Die Spieler werden allerdings noch viel schwitzen müssen, um topfit in die Spielzeit zu gehen", lächelt Boris und verspricht seinen Jungs einige Krafteinheiten alá Schalke-Cheftrainer Felix Magath.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren