Der Finanzdienstleister AWD ist an den Namensrechten des Bremer Weserstadions interessiert.

AWD will Namensrechte am Weserstadion

15. Dezember 2006, 11:45 Uhr

Der Finanzdienstleister AWD ist an den Namensrechten des Bremer Weserstadions interessiert.

Der Finanzdienstleister AWD ist an den Namensrechten des Bremer Weserstadions interessiert. Nach einem Bericht des Weserkuriers will das in Hannover ansässige Unternehmen zum Saisonbeginn 2008/2009 mit dem Bundesliga-Tabellenführer ins Geschäft kommen. Noch bis zum 30. Juni 2008 ist AWD in Hannover Namensgeber des ehemaligen Niedersachsenstadions (AWD-Arena). Die Hanseaten planen, bis zum Sommer 2008 die Kapazität ihres Stadions von derzeit 42.500 auf 50.000 Plätze zu erweitern. Beim deutschen Vize-Meister allerdings wurde dementiert, dass man mit AWD in Verhandlungen stehe. `Das ist absoluter Quatsch´, erklärte Werder-Marketingchef Manfred Müller.

Autor:

Kommentieren