Mit einer ungewöhnlichen Protestaktion wollen die Anhänger von Fußball-Bundesligist Schalke 04 im Spitzenspiel gegen Bayern München am Sonntag ihren Frust über die zuletzt schwachen Leistungen zum Ausdruck bringen.

Protestaktion: Schalke-Fans wollen 19 Minuten schweigen

02. November 2006, 22:40 Uhr

Mit einer ungewöhnlichen Protestaktion wollen die Anhänger von Fußball-Bundesligist Schalke 04 im Spitzenspiel gegen Bayern München am Sonntag ihren Frust über die zuletzt schwachen Leistungen zum Ausdruck bringen.

Mit einer ungewöhnlichen Protestaktion wollen die Anhänger von Fußball-Bundesligist Schalke 04 im Spitzenspiel gegen Bayern München am Sonntag ihren Frust über die zuletzt schwachen Leistungen zum Ausdruck bringen. Demnach wollen die Anhänger mit dem Anpfiff beginnend 19:04 Schweigeminuten einlegen. `Das ist eine Entwicklung, die uns sprachlos macht´, heißt es in einer Mitteilung der Fanverbände Supporters Club, Ultras Gelsenkirchen, Schalker Faninitiative und Schalker Fanprojekt. Nach dem Singen des Vereinsliedes `Blau und Weiß´ werden die Fans des Tabellendritten zu Beginn der Partie gegen den deutschen Meister genau so lange stumm bleiben, bis die Stadionuhr das Gründungsjahr 1904 anzeigt. Mit dem Protest soll auf einen `ernst zu nehmenden Entfremdungsprozess´ zwischen Mannschaft und Anhängerschaft hingewiesen werden. Bereits vor drei Wochen haben die Fans vor dem 2:1 Sieg beim Hamburger SV in einem offenen Brief die mangelnde Einstellung ihrer Stars bemängelt. Die Schweigeaktion ist das Ergebnis eines runden Tisches der Fangruppierungen vom vergangenen Mittwoch.

Autor:

Kommentieren