Der beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC Berlin in Ungnade gefallene Brasilianer Marcelinho hat sich für seine eigenmächtige Urlaubs-Verlängerung um zehn Tage entschuldigt.

Marcelinho entschuldigt sich bei Verein und Fans

17. Juli 2006, 15:52 Uhr

Der beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC Berlin in Ungnade gefallene Brasilianer Marcelinho hat sich für seine eigenmächtige Urlaubs-Verlängerung um zehn Tage entschuldigt.

##Picture:float:1891:left##Der beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC Berlin in Ungnade gefallene Brasilianer Marcelinho hat sich für seine eigenmächtige Urlaubs-Verlängerung um zehn Tage entschuldigt. `Ich habe große Fehler gemacht. Ich entschuldige mich dafür beim Verein und den Anhängern´, sagte der 31-Jährige der Bild-Zeitung. Außerdem erklärte der Mittelfeldspieler seine generelle Bereitschaft, seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag erfüllen zu wollen: `Ich will bei Hertha bleiben.´ Das Hinspiel in der dritten UI-Cup-Runde gegen den FK Moskau (0:0), für das Marcelinho aus disziplinarischen Gründen nicht berücksichtigt worden war, verfolgte der Brasilianer per Live-Ticker auf der Hertha-Homepage. `Ich hätte gerne im UI-Cup gespielt´, sagte er. Stattdessen musste Marcelinho seinen Trainingsrückstand mit Zusatz-Einheiten im Trainingslager im österreichischen Bad Waltersdorf aufholen.

Autor:

Kommentieren